Sonntag, 7. Februar 2016

Review zu "Zusammen werden wir leuchten" von Lisa Williamson



FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch (Dezember 2015),
Klappenbroschur, 384 Seiten,
übersetzt von Angelika Eisold Viebig,
12,99 € [D]


Es ist Davids vierzehnter Geburtstag und als er die Kerzen ausbläst, ist sein sehnlichster Wunsch ... ein Mädchen zu sein. Das seinen Eltern zu beichten, steht auf seiner To-do-Liste für den Sommer - gaaaanz unten. Bisher wissen nur seine Freunde Essie und Felix Bescheid, die bedingungslos zu ihm halten und mit denen er jede Peinlichkeit weglachen kann. Aber wird David jemals als Mädchen leben können? Und warum fasziniert ihn der geheimnisvolle Neue in der Schule so sehr? (Text-, Cover- und Zitatrechte: FISCHER KJB)


Ich schlucke. Hier ist sie: meine Gelegenheit mit zu outen. Fünf kurze Wörter: Ich - möchte - ein - Mädchen - sein. Aber sie kommen nicht heraus. [...] Mum erwartet, dass ich mich als schwul oute. [...] Aber sie und Dad haben meine Signale falsch verstanden, genau wie Leo neulich. Ich bin nicht schwul. Ich bin einfach ein Mädchen, das blöderweise im Körper eines Jungen steckt. Aber wie soll ich ihnen das erklären? - S. 150


Meine Meinung
Zwischenzeitlich gibt es recht viele Bücher über Homosexualität. Ob als Sachbuch oder Roman, man wird fündig werden. Lisa Williamson thematisiert in ihrem Buch "Zusammen werden wir leuchten" eine andere From der sexuellen Identifikation, nämlich Transgender. Für mich persönlich war es das erste Buch, das sich mit diesem Thema anhand einer realistischen Geschichte auseinandersetzt. Es hat mich völlig vereinnahmt.

Hauptprotagonist David lebt mit seiner Familie in einem besseren Stadtviertel. Dass er ein Mädchen sein möchte, bzw. sich als Mädchen fühlt, hält er vor seinen Eltern geheim. Diese ahnen zwar, dass er gerade eine "Phase" durchmacht, wissen aber nicht genau Bescheid. In der Schule gilt David eher als unauffällig, wird sogar oft gehänselt und als Freak bezeichnet. Nur seine beide besten Freunde wissen alles von ihm und kennen seine Gefühle.
Es gibt zwar eine propagierte Hauptperson in der Geschichte, nämlich David, jedoch enthält das Buch zwei Sichtweisen. Leo, ein Junge aus schwierigen Familienverhältnissen und einem berüchtigten Stadtviertel, kommt an Davids Schule und erhält seine eigene Perspektive im Buch. Somit besteht das Buch aus zwei Geschichten, die aber direkt miteinander verbunden sind.

Autorin Lisa Williamson zeigte mir David als absoluten Sympathieträger. Ich fand ihn sehr freundlich, auch humorvoll, und bescheiden. Trotz seines Gefühlschaos, und den Sticheleien durch andere, ist er sehr hilfsbereit. Das hat mir imponiert. Gleichzeitig tat er mir leid. Dass er als Mädchen in einem Jungenkörper festsitzt, ist sehr deutlich beschrieben. Hier kratzt die Autorin nicht nur an der Oberfläche, sondern liefert während der Geschichte Informationen und Details - schön dosiert und passend zur Handlung. Ich wusste zwar, dass David ein Junge ist, seine Gedanken, sogar seine Sprache, waren aber die eines Mädchens. Ich konnte so gut mit ihm mitfühlen.

Die Geschichte hat mich völlig gebannt und beeindruckt, weil sie aus dem Leben gegriffen sein könnte, aber einen tiefen Einblick in die Gefühlswelt eines Teenagers gibt, der im falschen Körper geboren ist. An einer Stelle im Buch wurde ich so unerwartet überrascht, dass ich richtig baff war. Man könnte darüber streiten, ob diese Wendung vielleicht nicht zu viel Zufall für eine solch besondere Geschichte ist, aber sei's drum. "Zusammen werden wir leuchten" wird in seiner Gesamtheit lange unvergessen bleiben.

Fazit
"Zusammen werden wir leuchten" leuchtet nicht nur äußerlich in allen Farben. Die Geschichte ist so besonders und mutig, dass sie mich am Ende mit einem aufgewühlt-beeindruckten Rundumgefühl zurückgelassen hat. Bei aller Dramatik und Brisanz ist der Humor, der feinfühlig zwischen die Zeilen gestreut wurden, eine perfekte Zugabe. Dieses Buch unterhält, weckt Empathie, und lässt mich über den persönlichen Lese-Tellerrand blicken. Genau so soll das sein! Dafür volle 5 von 5 Punkte.

© Damaris Metzger, damarisliest.de

Kommentare:

  1. Das Buch will ich auch unbedingt noch lesen und deine Rezension macht mich noch viel gespannter darauf. Ein Werk über dieses Thema ist meiner Meinung nach sehr wichtig, umso schöner also, wenn es dann auch sensibel und ehrlich dargestellt wird. Vielen Dank für die schöne Rezension, das muss ich mir offensichtlich dringend mal zulegen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Sonne - Dieses Buch könnte dir durchaus gefallen. Ich hatte bis dato noch kein Buch mit Thema Transgender gelesen. Einiges ging mir zu Herzen, dann musste ich wieder schmunzeln und hatte immer Verständnis. Vor allem David mochte ich sehr gerne, aber auch Leos Geschichte ist toll. Ich wäre ja auf deine Meinung echt gespannt :-)

      Löschen
  2. Das hört sich nach einem dieser sehr besonderen Bücher an, die einen lange nicht mehr los lassen und im Gedächtnis bleiben.
    Ob ich es lesen werde weiß ich noch nicht aber ich werde es mir auf meine Leseliste setzen und irgendwann wird ganz bestimmt der passende Moment dafür da sein.

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Jessi - Ja, genau zu diesen Büchern gehört "Zusammen werden wir leuchten". Ich muss noch oft daran denken.

      Löschen
  3. Liebe Damaris,

    danke für die tolle Rezension! Das Buch hätte ich sonst nicht so auf dem Schirm gehabt. Nun rückt es doch mehr in den Fokus und auch höher auf der Wunschliste. :)


    Danke dir und liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Anna - "Zusammen werden wir leuchten" musst du dir unbedingt auf die Wunschliste packen. Ich hatte so viele Sympathien für das Buch, bzw. die Geschichte (uuuund der Name meiner jüngsten Tochter kommt darin vor *g*). Das Thema war einfach wunderbar ausgearbeitet.

      Löschen
  4. Huhu liebe Damaris,
    kann mich Anna nur anschließen. Die Rezension ist toll geworden und auch ich hatte das Buch vorher noch gar nicht auf dem Schirm. Das Thema ist mal was anderes und hört sich unglaublich spannend an. Wandert defintiv auf meine Merkliste.

    Alles Liebe, Nelly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Nelly - Bitte unbedingt auf der Merkliste lassen und bei Gelegenheit lesen :-) "Zusammen werden wir leuchten" ist eine echte Herzensgeschichte. Danke für dein Lob!

      Löschen
  5. Das Buch habe ich schon Zuhause liegen. Jetzt freue ich mich noch mehr darauf ;-). Ich habe das Buch für Februar schon geplant :-).

    Wir haben auf der Arbeit gerade so einen Fall. Ein Mädchen das gerade zum Jungen wird, oder eher gesagt schon so gut wie ist. Er muss jetzt nur noch die Namensänderung gerichtlich rumbringen. Ich stelle mir das ja schlimm vor, wenn man das GEfühl hat im falschen Körper zu Leben.

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Vanessa - Oh, das stelle ich mir ja spannend vor, ein Mädchen aus dem Bekanntenkreis, das zum Jungen wird. Sagt ihr bei der Arbeit schon den männlichen Vornamen, bzw. sprecht ihr von einem "er"? Ich mag es mir ganz nicht vorstellen, den falschen Körper zu besitzen. Wie schrecklich das sein muss :-( Du liest das Buch ja gerade, ich hoffe, es kann dich auch begeistern.

      Löschen

Du möchtest mir etwas zu diesem Beitrag mitteilen? Dann los ... Gerne als Kommentar oder mit dem Kontaktformular am Ende der Seite.