Donnerstag, 27. August 2015

Rezension zu "Herz zu Asche" von Kathrin Lange



Verlag: Arena (Juli 2015)
Originaltitel: -
Übersetzer: -
Reihe: Band 3/3, ab ca. 14-17 J.
Ausführung: Hardcover/SU, 416 S.
ISBN: 978-3401600338
16,99 € [D]

Genre: Jugendbuch, Romantic (Mystery) Thriller

© Cover- und Zitatrechte: Arena Verlag


Das Thema
Julis Gefühle kommt nicht zur Ruhe, ihre Welt steht Kopf. Und der Hauptgrund ist immer noch Davids ehemalige Verlobte, von deren Tod Juli ihn ursprünglich ablenken sollte. Doch obwohl Davids Visionen, wegen denen er befürchtete Charlie erschossen zu haben, sich als falsch herausstellten, können die beiden ihre Beziehung nicht störungsfrei genießen. An den mysteriösen und intriganten Geschehnissen auf der Insel Martha's Vineyard hat sich nichts geändert.

Die Rezension

Der Anfang: Was ist es für ein Gefühl, wenn alles, was du zu wissen glaubst, von einem Moment auf den anderen zu Staub zerfällt?

"Herz zu Asche" ist ist der Abschlussband der Herz aus Glas-Trilogie. Die unglaublich fesselnde Reihe erreichte mit dem Ende des zweites Bandes einen Höhepunkt, dessen Auswirkungen die Leser nun beim Ende der Trilogie zu spüren bekommen. Der fiese Cliffhanger war kaum auszuhalten. Bleibt zu hoffen, dass niemand, der die ersten Bücher nicht kennt, die Beschreibung des dritten Bandes vorweg liest. Das wäre ein dramatischer Spannungseinbruch.

Autorin Kathrin Lange ist ein Schreibprofi! Jedes Buch der Trilogie ist perfekt durchdacht, Ungereimtheiten und offene Fragen sucht man vergebens. Ihr Stil ist formvollendet und sehr sicher. Der Autorin gelingt es mühelos an die Seiten zu fesseln und mit ihrem Ausdruck eine besondere Leseatmosphäre zu erzeugen. Dennoch fällt "Herz zu Asche" hinter den Vorgängerbänden leicht zurück, gemessen am mysteriösen, teils gruseligen Lesefeeling. Auch wenn noch nicht alles komplett aufgeklärt ist, ist man sich (fast) sicher, dass es keinen wahren Fluch gibt. Dass Erscheinungen und Visionen sich logisch erklären lassen. Dem Buch liegt eine fundierte Recherche zugrunde, gerade was die krankhafte menschliche Psyche und deren medizinische Behandlung anbelangt.

Heute frage ich mich manchmal, warum ich in diesem Augenblick, als wir alle zusammen dort oben auf der Klippe standen, nicht meinen Mut zusammengenommen habe. Ich hätte schon an diesem Tag einfach in die Tiefe springen sollen. Der Impuls war da, das muss ich zugeben. - S. 7

Die Hauptcharaktere sind die große Stärke des Romans. Ihre Emotionen kommen direkt beim Leser an. Einfach ist weder Juli noch David. Juli ist impulsiv, sehr gefühlsbetont, aber meistens beherrscht. Sie agiert sehr reif, entscheidet trotzdem viele Dinge aus dem Bauch heraus. An ihrer Liebe zu David gibt es keinen Zweifel. Obwohl auch Davids Gefühle wieder stark an den Abgrund gedrängt werden, steht er (anfangs) fest zu Juli, ist nicht mehr ganz so undurchsichtig. Seinem Charakter bleibt ein anziehender Schmachtfaktor erhalten. Allerdings ist sein Verhalten gegenüber Juli, ab einem bestimmten Punkt im Buch, nicht so recht nachvollziehbar. Seine Gründe sind zu vage, scheinen zu weit hergeholt. Zum Glück fängt sich die Handlung in dieser Beziehung wieder, und die Passage lässt sich verschmerzen.

Obwohl "Herz zu Asche" nicht ganz an die Atmosphäre der beiden Vorgänger heranreicht, ist das Buch spannend und mysteriös. Leselängen entstehen keine, weil permanent etwas Unvorhergesehenes passiert. Die Kombination aus Jugendthriller, Mystery und Lovestory gefällt hier wieder unglaublich gut. Vor dem Ende gibt es immer wieder hohe Spannungskurven, die unabhängig vom Finale für Nervenkitzel sorgen. Das Ende, die Auflösung der undurchsichtigen Handlungen und Ereignisse, ist völlig überraschend und unerwartet. Sehr gut gemacht! Man hat das Gefühl eine hochwertige und ausgezeichnete Trilogie beendet zu haben.

Das persönliche Fazit
Die Herz aus Glas-Trilogie ist keine Buchreihe, die man mal eben schnell liest und dann wieder vergisst. Die Bücher sind perfekt geschrieben, die Story durchdacht, die Charaktere außergewöhnlich gut dargestellt. "Herz zu Asche" bietet erneut Spannung und Herzklopfen. Der authentischen und passenden Handlungsort könnte nicht besser gewählt sein. Zwar reicht das Lesegefühl nicht komplett an die Vorgängerbände, das schmälert den Lesegenuss aber keineswegs. Ein toller Abschluss! 4 Sterne.

Aufmachung: 5 / 5
Handlung: 4 / 5
Charaktere: 4 / 5
Lesespaß: 4 / 5
Preis/Leistung: 4,5 / 5

© Damaris Metzger, damarisliest.de



Reiheninfo Herz aus Glas-Trilogie:

Band 1 - "Herz aus Glas"
Band 3 - "Herz zu Asche"

Kommentare:

  1. Hallo Damaris,

    ich habe deinen Blog gerade erst entdeckt und was muss ich sehen? Du hast meine Lieblingsreihe auch gelesen *-*

    Ich fand die Bücher auch richtig klasse, obwohl ich weder pure LoveStorys noch Thriller lese! ♥♥♥

    Übrigens posten alle Blogs, die die letzte Blogtour betreut haben im September das alternative Ende... wenn du magst - ich würde mich auf deinen Besuch freuen :D

    LG, Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2015/07/herz-zu-asche.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Mary - Oh, das ist ja schön, dass die Herz aus Glas-Trilogie deinen Lieblingsreihe ist :-) Ich finde die Bücher auch große Klasse, vor allem die Kombi aus Lovestory und Thriller fand ich sehr gelungen. Auf das alternative Ende bin ich natürlich sehr gespannt. Freu mich schon auf die Blogtour!

      Löschen
    2. Cool! Ich habe den Beitrag gerade erstellt - er geht am 16. online ;)

      http://marys-buecherwelten.blogspot.com/2015/09/blogtour-herz-zu-asche-nachtrag.html

      LG, Mary <3

      Löschen
  2. Huhu

    Bin gerade über deinen Blog gestolpert und da es mir hier sehr gut gefällt bleibe ich direkt mal als Leserin hier ;)

    Viel Spaß weiterhin beim Lesen und Bloggen

    Liebe Grüße
    Nicky
    the-infinite-bookshelf.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Nicky - Danke für deinen Besuch und dein Lob zu meinen Blog :-) Ich komme gerne auf Gegenbesuch vorbei.

      Löschen

Du möchtest mir etwas zu diesem Beitrag mitteilen? Dann los ... ich freue mich.