Dienstag, 14. Juli 2015

Review zu "Bannwald" von Julie Heiland



FISCHER FJB (Mai 2015), Band 1,
Hardcover/SU, 352 Seiten,
ab 14 Jahren,
16,99 € [D]


Sie können nicht töten - als Anhänger der weißen Magie erschaffen sie nur. Seit Generationen lebt der friedliche Stamm der Leonen gefangen im Wald, gewaltsam unterdrückt vom Stamm der mörderischen Tauren.
Als die 17-jährige Robin auf den jungen Tauren Emilian trifft, ist sie sich sicher, dass er sie töten wird. Doch Robin gelingt es zu fliehen - scheinbar. Erst später wird ihr bewusst: er hat sie laufen lassen. Warum? Als Robin dann ein Reh mit der bloßen Kraft ihrer Gedanken tötet, ist sie zutiefst erschüttert. Was ist mit ihr? Robin trägt ein Geheimnis in sich, und es gibt nur einen, der davon weiß - ihr größter Feind. (Text-, Cover- und Zitatrechte: FISCHER FJB)


Ich hasse den Wald. Ich hasse ihn aus tiefstem Herzen. Er tut so, als wäre er mein Zuhause. Aber das ist er nicht. Er ist mein Gefängnis. - S. 5


Meine Meinung
Der Wald übt seit jeher eine große Faszination auf Menschen aus. Den einen vermittelt er Geborgenheit, den anderen Respekt, vielleicht auch etwas Furcht. Ein Wald ist immer auch mit etwas Mystischem verbunden. Genau diese Aspekte nimmt Julie Heiland für ihr Debüt "Bannwald" in die Hand - und das erstaunlich gut. Zwar greift die Autorin auf altbewährte Prinzipien der paranormalen Romanze zurück, sie weiß aber auch durchaus zu überraschen und mit der Stimmung im Roman zu fesseln. 

Ab der ersten Seite spürt man dieses besondere Lesefeeling. Eine Stimmung, die gleich zu Beginn ihre Wirkung entfaltet. Der Mix aus Wald und rückständigem Leben auf der einen Seite sowie Wald und modernem Leben auf der anderen, funktioniert sehr gut. Zwei Sternenstämme (benannt nach den Sternzeichen) stehen hier im Mittelpunkt. Die machthungrigen, im Luxus lebenden Tauren und die einfachen, von den Tauren unterdrückten Leonen. Die Verbindung, die hier geschaffen wurde, und die kompletten Gegensätze faszinieren sehr. Es dauert nicht lange, und man ist mitten im Geschehen, ohne dass die Autorin viel erklären müsste. Alles erschließt sich aus der Geschichte, bzw. ist in den Gedanken von Protagonistin Robin. 
Alleine vom Titel her könnte man in "Bannwald" sehr viel Fantasy, mit Magie und Zauberei, vermuten. Dieser Aspekt ist zwar vorhanden, dabei wirkt die Geschichte aber angenehm leicht, nicht überladen und sehr schlüssig.

Ich-Erzählerin, Leonin Robin, gehört zu den kantigen, schwierigeren Charakteren des Genres. Gerade darum gefiel sie mir besonders gut. Sie ist oft nicht sehr nett und ständig auf der Hut, was an ihrer Lebenserfahrung mit Unterdrückung und Angst liegt. Das macht sie authentisch. Die Lovestory zu Emilian, einem Tauren, entwickelt sich langsam, geprägt von viel Misstrauen und Angst. Obwohl diese Art von Lovestorys nicht unbekannt ist, und Emilian etwas mehr Charakter hätte vertragen können, ist sie sehr packend.

Das Buch liest sich sehr schnell, längenfrei und vor allem spannend. Besonders die eingeschobenen Szenen von zwielichtigen Bösewichten haben es in sich. Dabei enthält die Geschichte viel dramatische und körperliche Gewalt, die, und das ist ein Kritikpunkt, bisweilen etwas aufgesetzt daherkommt. Manches wirkt, auch wenn es schlimm erscheint, wie ein Stilelement oder wird zu einfach zu Ende gebracht. Dennoch ist der Lesespaß riesig, die Geschichte viel zu schnell vorbei. Zum Glück wird die Trilogie mit "Blutwald" (September 2015) weitergeführt und mit "Sternenwald" abgeschlossen.

Fazit
Ich liebe es, wenn man keine besondereren Erwartungen an ein Buch stellt und es mich dann komplett überrascht. Das war bei "Bannwald" ab dem ersten Kapitel der Fall und hielt sich bis zu Ende. Die Interpretation des Waldes, der Sternenstämme und auch der Hauptcharakterin gefiel mir sehr. Auch wenn die Voraussetzung der Lovestory dem Vielleser bekannt ist, und die vorhandene Gewalt auf mich bisweilen zu geschliffen umgesetzt war, habe ich "Bannwald" innerhalb kürzester Zeit verschlungen. Ein tolles Lesefeeling gab's obendrauf! Empfehlenswert für alle Urban Fantasy- und Romantasy-Leser. 4 von 5 Punkte.

© Damaris Metzger, damarisliest. de



Reiheninfo Bannwald-Trilogie:

Band 1 - Bannwald
Band 2 - Blutwald 
Band 3 - Sternenwald

Kommentare:

  1. Ui wie schön, das hört sich gut an Damaris! Einzig das mit dem für Romantasy-Leser, das ist nicht unbedingt immer meins ;) Leider musste ich sehr lange auf das Buch warten, erst nach über vier Wochen kam es dank dem Streik an. Aber ich bin frohen Mutes, dass es mich vielleicht auch überraschen kann^^

    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Tina - Also ich könnte mir vorstellen, dass dich auch ein paar Dinge beim Lesen stören, ja, auch das tpyische Romantasy-Ding. Das mag ich eigenlicht gar nicht mehr. Du bist da noch kritischer als ich :-) Trotzdem mochte ich das Lesegefühl und konnte das Buch somit ziemlich gut genießen.

      Löschen
  2. Guten Morgen liebe Damaris,

    das Buch kommt so unscheinbar daher und schlägt trotzdem ein. Ich habe schon viele gute Meinungen darüber gelesen. Mir wäre es wahrscheinlich gar nicht aufgefallen. Vermutlich warte ich noch das Erscheinen, des letzten Bandes ab, bevor ich es lesen werde.

    Sag mal, eine andere Frage, ist Robin auf dem Cover etwa nackt? Das schaut schon fast so aus.

    Wünsche dir einen schönen sonnigen Tag und liebe Grüße
    Cindy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Cindy - Du hast recht, das Cover ist auch nicht unbedingt meines. Das Buch mochte ich aber sehr! Was auch toll ist, die Folgebände erscheinen wohl relativ kurzfristig, nicht im Jahresabstand, wie so oft. Ja, warte mal ab. Vielleicht lohnt es sich ja dann, die komplette Reihe zu verschlingen :-)
      Nein, Robin ist auf dem Cover nicht nackt :-) Sie trägt so eine Art einfaches Kleid. Ist aber gar nicht so leicht zu erkennen ...

      Löschen
  3. Huhu Süße <3

    nach deiner tollen Beurteilung freue ich mich um so mehr, dass ich "Bannwald" bereits auf dem SUB liegen habe. Ich finde es so toll, dass die Folgebände so schnell nacheinander erscheinen.

    Liebe Grüße, Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Ally - "Bannwald" hat mich ab der ersten Seite begeistert. Die Stimmung fand ich absolut genial. Im Laufe des Buches gab es dann einige "Schwächen", aber meiner Lesefreude tat das keinen Abbruch und ein 4-Sterne-Buch ist doch sehr super! Wünsche dir ganz viel Spaß damit. Nicht zu lange auf dem SuB lassen :-) Ich lese auf jeden Fall weiter ...

      Löschen

Du möchtest mir etwas zu diesem Beitrag mitteilen? Dann los ... ich freue mich.