Montag, 11. November 2013

Herbstgeflüster ...


Während ich dies schreibe, fallen im Garten an manchen Bäumen die letzten Blätter zu Boden und es ist kalt und neblig geworden. Und ich realisiere, dass der Herbst seinen Höhepunkt schon langsam überschritten hat. Macht nichts. Ich mag den Herbst! Diese Farbenpracht stimmt einfach gemütlich und lädt zum kuscheligen Lesen ein. Bei uns ist alles herbstlich dekoriert und ja, ich ziehe mit meinen Kindern laternelaufend durch die Straßen (nicht nur am Martinstag) und singe "Ich geh mit meiner Laterne" oder "Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da!"


Bevor der Dezember und das Jahresende vor der Tür steht, wird es Zeit für etwas Herbstgeflüster. Für den letzten Monat 2013 habe ich mir vor allem eines vorgenommen - Gemütlichkeit! Was mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wieder gar nicht so einfach wird, bei allem, was noch in diesem Jahr untergebracht werden will. Wie immer eben. Im letzten Jahr habe ich es kein einziges Mal auf den Weihnachtsmarkt geschafft. Okay, das ist ein anderes Thema. Was gibt es aus den vergangenen Monaten also alles zu flüstern ...

In diesem Jahr erblickten wieder viele schöne neue Buchblogs das Licht des Internets. Ich freue mich sehr für alle und wünsche euch viel Spaß und persönlichen Erfolg! Andere entschlossen sich zu ruhen oder dem World Wide Web den Rücken zu kehren. In manchen Fällen macht mich das traurig. Denn oft ist man ein Stück des Bloggerdaseins zusammen gegangen, hat sich gut verstanden und schöne Bücherfreundschaften geschlossen. Doch haben alle, die sich zu diesem Schritt entschieden haben, mein aufrichtiges Verständnis. Bloggen ist, neben Spaß und Freude, vor allem Arbeit. Anfänglicher Enthusiasmus kann ganz schnell in krampfiges Wollen (oder Müssen) umschlagen. Sollte in diesem Fall dann jemand den Mut aufbringen und sich dazu entscheiden, mit dem Bloggen aufzuhören, ist das absolut legitim. Und ich finde es wirklich mutig einen Blog zu schließen, schließlich steckt u.U. jahrelange Arbeit darin.
Auch ich hatte mit Damaris liest. ab und an meine Mühen. Hier ist es meinem Charakter geschuldet, dass ich mich bei Tiefs meist durchbeiße - bis es wieder aufwärts geht. Gedanklich kann ich es nicht ertragen, die letzten (knapp) 3 Jahre Bloginhalt sausen zu lassen. Heute sehe ich vieles nicht mehr so verbissen, sage bei laufenden Aktionen gerne auch mal Nein und vermeide somit hausgemachten Stress beim Bloggen. Es läuft ...

Dann die große Twitter-Frage. Soll sich Damaris liest. einen Twitter-Account zulegen? Bei Facebook ist der Blog schon lange und es macht mir auch sehr viel Spaß dort zu kommunizieren. Aber für Kurzposts oder den aktuellen Lesestatus scheint mir Twitter eventuell sinnvoll. Und vom Smartphone aus ist das ja alles wunderbar einfach zu bedienen. Was sind eure Erfahrungen? Zwitschert ihr gerne oder lieber doch bloß Facebook?




Bisher habe ich in diesem Jahr 104 Bücher gelesen, 25 davon sind reiner SuB-Abbau. Im Januar - OH MEIN ... ist das schon so lange her? Ich war in Gedanken irgendwo bei Juni/Juli - habe ich in einem "Buchthema des Monats" über den ewigen Kampf mancher Blogger gegen den SuB geschrieben. Viele können und wollen dieses Thema nicht mehr hören. Für mich ist es fast immer aktuell und ein großer SuB ist mir eine Last. Warum das so ist, könnt ihr in meinem Beitrag lesen. Bei einem SuB von 48 entschloss ich mich, diesen aktiv abzubauen. Er stieg nochmals auf ca. 53 und jetzt - 11 Monate später - bin ich bei unter 30 angelangt. Fast ein Jahr, um 25 Bücher vom SuB wegzulesen!! SuB-Abbau hieß für mich aber nicht auf Neuzugänge komplett zu verzichten. Ich wollte reduzieren, also weniger Neuzugänge im Verhältnis zu den gelesenen Büchern. Das klappte zwar, aber wie lange der Abbau bisher dauerte kann man sehen.
Mein Ziel ist noch nicht ganz erreicht. Und so habe ich mich vor ca. zwei Wochen entschlossen, bis Weihnachten überhaupt keine Bücher zu kaufen oder zu tauschen. Angeregt wurde ich dazu von Jessi, die diesen Entschluss bei mir in einem Kommentar erwähnte. Bisher klappt das wunderbar und mir geht es gut damit. Die "Zwänge", neue Bücher zu besitzen, haben schon merklich abgenommen, ich fühle mich freier. Außerdem ist die Vorfreude, mein Ziel zu erreichen, riesengroß. Danach wird einiges für mich anders laufen.


Ohje, das Herbstgeflüster nimmt schon wieder überhand. Darum stelle ich das Flüstern jetzt auch ein. Die letzten Monate habe ich viel rezensiert. Hier wird es im November und Dezember etwas ruhiger zugehen. Stichwort Gemütlichkeit! Einige Bücher meines SuBs möchte ich lesen, ohne mir Gedanken über eine Rezension machen zu müssen. Lasst das Jahr schön ausklingen ...




Noch ein kleiner Nachtrag. Mitte Oktober habe ich den BUCHZUCKERL-Shop, hier bei Damaris liest. eröffnet. Dort findet ihr süße Dinge für eure Bücher. Lesezeichen, Buchhüllen, etc. - alles aus Stoff und selbstgenäht. Schaut gerne mal vorbei.

Kommentare:

  1. Vielen Dank für deinen tollen Post. Und wenn ich das so recht lese, wäre die kommende Zeit ja dafür geeignet, mal eine Woche "Sieben Tage ohne ..." (smile) auszutesten.
    Ich wünsche dir eine gemütliche Zeit - genieße es.
    LG Hanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eins noch vergessen. Twitter geh ich auch nicht. Ich verbringe schon so viel Zeit zum einen in meinem Beruf am PC und dann möchte ich das Bloggen auch nicht vernachlässigen. D. h., auch wieder PC-Zeit.
      Ich möchte auch nicht Tag und Nacht irgendwie erreichbar sein. Aber das steuert man ja selbst.

      Löschen
    2. @Hanne - Gerne doch, manchmal hat man einfach das Bedürfnis zwischen all den Rezensionen etwas zu labern :-) Und weil es im Dezember eh immer so voll ist, habe ich das jetzt auf den November verlegt. Über das Jahresende werde ich nicht so viel bloggen.

      Löschen
  2. Liebe Damaris,

    Dein Post hat mich sehr berührt. Ja regelrecht angesprochen gefühlt habe ich mich beim Thema neue Blog erblicken das Internetlicht. Am Anfang diesen Jahres war ich auch noch voller Energie, aber mittlerweile habe ich einerseits kaum Zeit gehabt vor lauter Lernerei und andererseits habe ich eine richtige Schreibblockade entwickelt weil ich sehr gute andere Blogs lese. Ich werde aber nicht aufgeben und es nächstes Jahr nochmal im Angriff nehmen.

    Auf Twitter bin ich selbst noch nie gewesen, von daher kann ich dazu nichts sagen.

    Mir gefallen deine Beiträge sehr, ich finde die Gewinnspiele großartig auch deine Buchzuckerle sind nicht mehr aus meinem Alltag weg zu denken.

    Danke das es deinen Blog gibt. Ich wünsche dir weiterhin eine gemütliche Buchlesezeit.

    Liebe Grüße

    Cindy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Cindy - Ich warte schon immer auf deinen Blog :-) Aber ich verstehe auch, dass gerade während einer Weiterbildung die Energie vordergründig für andere Dinge benötigt wird. Scheibblockaden sind doof. Wenn ich dir einen kleinen Tipp geben darf - mache einfach dein Ding. Orientiere dich nicht an anderen, deiner Meinung nach "guten" Blogs. Dieser Eindruck ist nämlich immer subjektiv und kann für das eigenen Geschreibsel etwas hemmen. Schön, dass du nicht aufgeben willst. Wenn dein Blog dann fertig ist, bzw. öffentlich, freue ich mich über Info :-) Und DANKE für dein Lob und dafür, dass dir meine Buchzuckerl gefallen ....

      Löschen
  3. Ein Viertel der gelesenen Bücher reiner SuB-Abbau ist ja mal sehr gut! So viele Bücher hab ich (zum Glück) gar nicht auf dem SuB.
    Seit Oktober bin ich auch kräftig am Abarbeiten. Sind auch schon 5 oder 6 geworden - das mit dem nicht-rezensieren hab ich bei all denen auch versucht, aber ich KANN es nicht :(
    Die sind zwar nicht auf dem Blog veröffentlicht, aber sie sind geschrieben und fertig in den Entwürfen.
    Das Bloggen prägt einen definitiv :-)

    Ganz liebe Grüße
    und vielleicht schaffen wir es ja dieses Jahr nochmal auf einen Kaffee oder so :-)

    Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Achso, Twitter: Ich find es sehr praktisch - große Posts werden automatisch von Facebook rübergeschoben, kleine Meldungen sind ja schnell übers iPhone getippt - und dort geht nichts verloren! Großer Vorteil gegenüber den Bezahl-Posts von Facebook :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Steffi - Wegen Twitter bin ich oft am überlegen. Viel mehr Arbeit würde das gar nicht machen, geht ja, wie du schon sagst, alles ganz wurderbar übers iPhone. Zumindest das zusätzliche Gelaber :-) Hauptpost verschiebt dann Facebook. Müsst mich halt mal hinsetzten und einen Account einrichten und mich damit etwas beschäftigen, ist Neuland für mich. Vielleicht Anfang Dezember :-)
      25 Bücher SuB-Abbau finde ich für 1 ganzes Jahr gar nicht viel. Wenn man bedenkt wie viel wir lesen. Darum bin ich bis Weihnachten konsequent - und gerade kommt zum Glück nichts unangefragtes :-)
      Übrigens, dass man jedes Buch rezensieren MUSS, das kenne ich auch. Musste das erst wieder lernen, mal ein Buch zwischendruch NICHT zu renzensieren. Wenn es mich ganz arg juckt, gibt es ja den Kurzspot auf FB, aber manchmal ist es schwer ...

      Löschen
  5. Ich kann mich nur anschließen. Ein sehr schöner Post :)
    Also ich werde auf gar keinen Fall zu Twitter gehen. Wie du schon sagst ist ein Blog sehr viel Arbeit. Manchmal denke ich: In der Zeit hättest du wunderbar lesen können ... Aber wie du und viele andere auch, liebe ich die Kommunikation der Blogger und Leser untereinander. Halte für mich aber meinen Blog und meine Facebookseite als völlig ausreichendes Kommunikationsmedium.
    Ich finde es toll, dass du dir im Dezember Zeit für Gemütlichkeit nimmst. Ich habe das auch mal geplant und mir direkt auch mal noch ne Woche Urlaub genommen. Nicht für "zwischen den Tagen", sondern davor, damit ich einfach in aller Ruhe die Adventszeit genießen kann. Dekorieren, basteln, lesen, Zweisamkeit, runter kommen, bevor ein weiteres ereignisreiches Jahr beginnt.
    Ich wünsche dir viel Erfolg bei deiner Umsetzung und egal, ob du bei Twitter, facebook oder sonstwo bist, ich schaue auch immer gern auf deinem Blog vorbei (auch, wenn er immer aus meinem Blogroll verschwindet ... ;)) und wenn du mal nicts postest, dann weiß ich Damaris nimmt sich Damaris Zeit ;)

    Viele liebe Grüße Nanni

    AntwortenLöschen
  6. Hut ab zu deinem SuB Abbau!! Sehr große klasse. Meinen habe ich nie richtig geschafft runterzulesen. Immer ein paar Bücher weg und ein paar wieder hinzu. Im Oktober wurde es vollkommen versemmelt. Aber ich habe auch keine Lust mehr mir da Stress zu machen, dass ich alles bald lesen MUSS. Ich lese soviel ich kann und vor allem MÖCHTE. Da sind wir beim Spaßfaktor Lesen und Bloggen. Es ist wichtig, dass man Freude an dem hat Ganzen hat.
    Zum Thema Twitter: lange war ich mit meinem Blog via Facebook gar nicht vertreten. Der Account läuft erst seit August 2012 und es macht mir mittlerweile auch dort richtig Spaß. Auf Twitter bin ich schon sehr lange. Das war zunächst ein Account auf dem ich über alles gezwitschert habe (lange bevor der Blog geboren wurde) und was erst Stück für Stück mehr mit dem Blog verwoben wurde. Twitter ist einfach ganz witzig. 140 Buchstaben Kommunikationen machen sehr viel mehr Spaß, als man meinen möchte. Ich würde mich freuen, dich dort mit Damaris.liest zu sehen. ;o)

    AntwortenLöschen
  7. Ein schöner, herbstlicher Beitrag! Ach ja, das Jahr neigt sich SCHON WIEDER dem Ende zu und da wird man doch leicht wehmütig. Es kommt mir schon vor wie eine Ewigkeit, seit die Sandi und ich beschlossen, die Blogtüren für immer zu schließen (nur die Bude muss eben noch ausgeräumt werden und dazu bin ich irgendwie zu faul ... momentan), dabei war das erst diesen Sommer. Aber die Blogwelt ganz verlassen konnte ich dann ja nun auch nicht, und wenn es nur als Leser ist und hin und wieder mal via Facebook.

    Zu Twitter: das ist für mich irgendwie ein befremdliches Terrain. Ich habe zwar einen Twitteraccount, kann damit aber irgendwie doch nicht so wirklich etwas anfangen. Mir persönlich wird es irgendwann aber auch zu viel. Facebook, Twitter & Co. laden zwar zur schnellen Kommunikation ein, aber man schielt eben auch immer öfter auf das Smartphone, den PC, das iPad ... und was auch immer. Manchmal darf auch gerne Funkstille herrschen und eine gewisse Gemütlichkeit über das ganze Jahr anhalten. ;-)

    Dann dir noch eine gemütliche Herbst- und Winterzeit. Ich bewundere ja deine Disziplin beim SuB-Abbau, muss aber gleichzeitig feststellen, dass das Nichtzählen der ungelesenen Bücher auch eine gutes Gefühl hinterlassen kann. Alles zu seiner Zeit und ich mag eben ein gut gefülltes Regal, über das sich dann auch meine Kollegen freuen, wenn sie mich fragen, ob ich denn zufällig dieses oder jenes Buch vorrätig habe. :-)

    Liebe Grüße
    Reni

    AntwortenLöschen
  8. Hey,
    Ich habe auch nur noch das Wort "Gemütlichkeit" vor Augen, denn im Job wie auch Privat möchte ich dieses Jahr ruhig beenden. Viel zu viel Stress hatte ich letztes Jahr und die letzten Monate ebenson und deshalb schätze ich jetzt jeden Tag der ohne Stress vorrüber zieht. Ich werde deshalb auch nur noch mit viiiiiel Ruhe lesen und mit Rezensionen stresse ich mich ja sowieso nicht mehr. Für was? Ich bin niemandem etwas schuldig und mir tue ich nichts Gutes damit. Also lese ich jetzt auch mal mehr als eine Woche an einem Buch (momentane Lektüre ist The Bone Season , ist genial aber ich lasse mir Zeit). Auch möchte ich ja mehr englische Bücher lesen. Dafür brauche ich aber mehr Zeit und die nehme ich mir ebenfalls.

    Heute war ich mit meinen 20 Kitakids im Wald. Die Sonne schien strahlend und in voller Pracht vom Himmel und es war bitterkalt aber trocken. Also schnappte ich mir dir Kinder und wir wanderten die 10 Meter bis in den Wald. Es war herrlich! Ich war zwar mit den Kids alleine, was normalerweise nicht geht, trotzdem ging alles glatt. Wir haben im Laub getobt, haben uns die Farben der Blätter angeschaut, haben den Tieren des Waldes gelauscht und ich habe die Kinder nich nie so brav und ausgelassen erlebt. Diese Momente liebe ich einfach am Herbst und ich will sie genießen bis auf die letzte Sekunde, weil sie einfach viel zu selten sind.

    Denn was ich damit sagen möchte ist, dass man z.B. wie ich in diesem Fall einfach den Moment leben und lieben sollte und ihn nicht mit Terminen zugrunde richten sollte. Denn eigentlich hätte ich heute noch Vorschule machen müssen und hätte noch einen Bericht schreiben müssen und hätte noch dies basteln sollen und dies malen usw. aber NEIN!!! Die Sonne schien, es war schön also haben wir das einfach genossen.... Schreiben, malen, basteln kann ich auch noch wenn es regnet. Und genauso sehe ich das auch mit Blogs und allem anderen... vieles lässt sich aufschieben und manchmal sollte man das auch tun. Und vorallem dann wenn es in die gemütliche Jahreszeit geht und man eh so wenig vom Tag hat.

    Deshalb wünsche ich dir ein wundervolles rest 2013 und das du es so genießen kannst wie du das möchteset und es dir wünschst. Lass dich nicht stressen, genieße den Moment, genieße die freie Zeit und genieße das Leben und das LESEN ;)

    Liebe Grüße
    Jessi

    *mein Gott habe ich jetzt einen Roman geschrieben, aber irgendwie musste ich das los werden und ich finde es immer wieder toll, dass ich dich zu einem weiteren SubAbbau inspirieren konnte ;) *

    AntwortenLöschen
  9. Meine liebste Lieblings-Damaris,
    was für ein schöner, sentimentaler Herbstgeflüster-Beitrag. Ich habe ihn gern gelesen und fühle mit. Auch mir fehlt ein Blog ganz besonders, auch wenn ich die Entscheidung ihn zu schließen, ebenso wie du, respektiere und bewundere. Trotzdem hat er eine Lücke hinterlassen, die bisher kein anderer füllen konnte...
    Deine Worte machen mich nachdenklich aber auch irgendwie glücklich. Es ist schön zu lesen, wie es dir geht und welch Stellenwert unsere Blogs (und alles was dazu gehört) mittlerweile eingenommen haben.
    Ich freue mich auf einen gemütlichen Jahresausklang mit Damaris liest und bin soooo glücklich, dich als liebe Bloggerfreundin kennen und schätzen zu dürfen <3
    Alles alles Liebe und dicker Drücker,
    Anka

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir etwas zu diesem Beitrag mitteilen? Dann los ... ich freue mich.