Freitag, 4. Oktober 2013

Review zu "Große Ärsche auf kleinen Stühlen: Eine Kindergartenmutter packt aus!" von Benni-Mama



Fischer Taschenbuch (Oktober 2013),
Taschenbuch, 240 Seiten,
8,99 € [D]


"Elternabend oder Darmspiegelung? Vor die Wahl gestellt würde ich lieber zum Arzt gehen!" Benni-Mama weiß, wovon sie spricht: Intrigen und Korruption, Mobbing und Machtspiele kommen nicht nur unter Managern vor. Wo Jungs- und Mädchenmütter, Erzieher der alten Schule und Kuschelpädagogen sich auf kleinen Stühlen zum Elternabend treffen, um einen Laternenumzug zu organisieren oder den biologisch korrekten Speiseplan zu erörtern, fliegen die Fetzen. Benni-Mama packt aus.
"Die einzig vernünftigen Menschen in einem Kindergarten sind die Kinder." (Cover-, und Textquelle: Fischer Taschenbuch)


Über Benni-Mama
Seit ihr Sohn Ben einen Kindergarten besucht, hat sie keinen Namen mehr. Auch keinen Beruf und keine Hobbys. Sie ist nur noch "Benni-Mama", also die Mutter von Ben. Zumindest für die anderen Eltern … In ihrem eigenen Leben außerhalb des Kindergartens ist Benni-Mama freie Journalistin und Autorin. Die Mutter eines Kindergartenkindes engagiert sich in einer Elterninitiativ-Kita. Auch deshalb schreibt sie unter Pseudonym.


Meine Meinung
Der Kindergarten oder die Kita ist ein Ort mit großem Konfliktpotenzial. Nicht so sehr auf Eltern und Personal bezogen (kommt vor, ist aber zum Glück nicht die Regel), eher die zwischenmenschlichen Probleme mancher Mütter oder Väter sorgen immer wieder für Trubel. Zum Glück sind die Kinder bei dieser Thematik völlig unbedarft. Wer sich nicht mitten ins Schlachtfeld werfen will, hält sich raus oder nimmt es mit Humor. So wie Benni-Mama, die ihre Kita-Lust (oder ist es eher der Frust?) in einem Buch zusammengefasst hat. Allein die Leseprobe hat mir ein Dauergrinsen ins Gesicht gemeißelt, und weil dieses Thema für mich brandaktuell ist, war das Buch für mich ein Lesemuss.

Das Buch startet mit einem kurzen Personenverzeichnis, das die wichtigsten auftauchenden Personen in wenigen Worten charakterisiert. Achtung, Schmunzelalarm! Schon hier wird die eine oder andere LeserIn wissend nicken und folglich ihre Vergleiche zu realen Personen, oder bereits Erlebtem, ziehen. Man kann gar nicht andres. Aber das war ja erst der Anfang ...

In einer schonungslosen und (über)witzigen Art präsentiert die Autorin in ihrem Buch die ganze Palette des Kindergarten-, bzw. Kita-Alltags. Nichts wird ausgelassen. Das startet mit der verzweifelten Suche nach einem Kita-Platz, geht über Kinderkrankheiten, Kinderkochen und Wandertage, bis hin zu richtigen Miseren (Läusen!), der Planung von Kindergartenfesten und schließlich zum immer wiederkehrenden Elternabend.
Manche Dinge sind ganz schön ernst, treffen aber wohl nicht auf alle LeserInnen zu. Trotzdem werden alle mit Humor oder Sarkasmus geschildert. Natürlich ist nahezu jede Situation heillos überzogen, bzw. übertrieben. Jedoch enthalten alle beschriebenen Dinge eben doch ein großes oder kleines Fünkchen Wahrheit. Weil die Autorin mit vielem direkt ins Schwarze trifft, oder man bestimmt Dinge des Kindergartenalltags sofort wiederkennt, fühlte ich mich, als Kindergartenmama, in dieser buchischen Satire direkt gut aufgehoben.

Bei aller Liebe zum Humor musste ich nach einiger Zeit aber feststellen, dass "Große Ärsche auf kleinen Stühlen" mir im gesamten vielleicht doch eine Spur zu lustig war. Geht das denn? Anfangs kam ich aus dem Lachen und Schmunzeln gar nicht mehr heraus. Nehmen die lustigen Szenen aber überhaupt kein Ende stumpft man ab. Der Humor wird regelrecht überlesen. Eine gute Möglichkeit wäre, das Buch nebenher, als Unterhaltungslektüre, zu genießen. Ein bis zwei Kapitel am Tag, und man bekommt den Humor in wohldosierten Portionen.

Fazit
"Große Ärsche auf kleinen Stühlen" hat mit 240 Seiten eine perfekte Schmökerlänge, liest sich gut und flüssig - und eben sehr humorvoll. Zu ernst sollte man diese Thematik auf keinen Fall nehmen. 
Nach Beendigung stellt sich mir allerdings die Frage, was die Autorin genau mit diesem Buch bezwecken möchte. Propagiert sie eine frühe Fremdbetreuung von kleinen Kindern und kreidet die mangelnden Kita-Plätze an? Oder möchte sie Eltern dazu animieren, sich so lange es geht vom "Stressfaktor" Kindergarten fernzuhalten? Sicher ist dabei eines: Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird. Eine gehörige Portion Gelassenheit nimmt vielen lebensbegleitenden Turbulenzen den Wind aus den Segeln. Auch dem Dauerbrennerthema Kindergarten. Kann man das so sehen, dann ist "Große Ärsche auf kleinen Stühlen" für thematisch betroffene LeserInnen das, was es ist - ein humorvoller Satirehappen zum Lachen, Nicken, Abschalten und Genießen.

© Damaris Metzger, damarisliest.de


>Klick< für volle Größe

Kommentare:

  1. Wunderbar geschrieben und ich gebe dir sowas von recht :-)
    Ich hatte es aufgrund Zeitmangels "so gut wie" nebenbei gelesen, da kam der Humor tatsächlich besser durch.

    Ich bin im Nachhinein sowas von froh, das Buch zugeschickt bekommen zu haben :-)

    lg
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Steffi - Gell, das war gut! Ich musste oft lachen, weil es eben so treffend war. Einige Dinge, wie zB die Kindergartensuche, fielen bei mir komplett weg, aber im Grunde traf das Buch den Nagel schon auf den Kopf :-)

      Löschen
  2. Halli hallo
    Mich als Zwillings -Kindergartenmami hat das Buch voll angesprochen und ich finde es wirklich zum schmunzeln!
    Deinen Tip habe ich mir jetzt zu Herzen genommen und geniesse es so häppchenweise...
    Ganz tolle Rezi!
    Liebe Grüsse Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Bea - Ich habe das Buch fast am Stück verschlungen und iwann ist mir aufgefallen, dass ich über die Witze nur drüberlese - es waren wahrscheinlich einfach zu viele :-) So am Tag ein Kapitel finde ich genau richtig. Denn klasse ist es auf alle Fälle (wenn auch manchmal ganz schön böse). Ich finde man kann sich da auch immer gut selbst hinterfragen. Bin ja eher von der "ich halte mich aus Stress raus"-Sorte :-)

      Löschen
  3. Vielen Dank für die schöne Rezension! Liebe Grüße,
    Benni-Mama

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Benni-Mama - Gerne! Ich habe zu danken. Teilweise muss ich immernoch schmunzeln, wenn ich bestimmte Situationen im Kindergarten erlebe und an das Buch denke. Es wird bei uns gerade rumgereicht u. wurde sogar vom Papa geschmökert ;-) LG, Damaris

      Löschen
  4. Hey,

    ich hab das Buch jetzt auch gelesen, dank deiner Rezension ;)

    Ich musste oft laut loslachen. Gerade das Kapitel mit der Homepage hat mich doch sehr zum Schmunzeln gebracht oder das Thema mit der Integration. Bezüglich...wir haben doch Harkan. ;) Schon krass.

    Obwohl es teilweise ein wenig erschreckend ist wie schwer es Mütter und teilweise auch Väter haben.

    Nichts desto trotz ein wirklich gelungenes Buch!
    Bei mir ist es derzeit auf Wanderschaft und sehr viele Familienmitglieder, sowie auch Freunde mit Kindern, geben es mir mit einem bestätigenden Kopfnicken wieder zurück.

    Also meine Hochachtung und auch Respekt für all diejenigen die sich auf diesem "Kriegsschauplatz" wiederfinden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Sasha - Oh, wie toll! Danke, dass du auf meine Rezension vertraut hast :-) Ich musste beim Lesen auch ständig schmunzeln und laut lachen, vor allem, weil ich zwei eigene Kinder habe und es teilweise wirklich so abläuft. Aber natürlich nicht immer, vieles ist auch einfach übertrieben, unterhält aber wirklich gut. Mein Buch ging dann auch gleich auf Wanderschaft und ich habe es nicht zurückbekommen :-)

      Löschen
    2. @Damaris

      weisst du was mich wirklich überrascht hat...ich habe sehr viele Bekannte und Verwandte gerade mit Kindern im Kindergarten und es gibt zwei Dinge die sie alle, wirklich alle 100% bestätigt haben:

      a) die Suche nach dem Kita- bzw. Grippeplatz und
      b) (ehrlich gesagt hat mich das am meisten überrascht) das Geburtstagsfeier Problem

      Jeder Mutter graut vor diesem Termin. Entweder wegen der Einladungen, oder weil jeder versucht den anderen auf der nächsten Party zu toppen, oder oder oder...

      Da war ich echt sprachlos. ;)

      Löschen

Du möchtest mir etwas zu diesem Beitrag mitteilen? Dann los ... ich freue mich.