Mittwoch, 26. Juni 2013

Rezension zu "Silber: Das erste Buch der Träume" von Kerstin Gier



Verlag: FJB (Juni 2013)
Originaltitel: -
Übersetzer: -
Reihe: Band 1/3, ab ca. 14 J.
Ausführung: Hardcover/SU, 416 S.
ISBN: 978-3841421050
18,99 € [D]

Genre: Urban Fantasy

© Cover- und Zitatrechte: Fischer FJB


Das Thema
Liv Silber muss mal wieder umziehen. Ihre Eltern haben sich getrennt und sie lebt mit ihrer Schwester Mia bei der Mutter, die es nie lange an einem Platz aushält. Dieses Mal zieht die kleine Familie nach London. Hier muss sich Liv nicht nur in einer neuen Schule zurechtfinden, ihre Mutter eröffnet den Kindern schon am zweiten Tag in England Unglaubliches. Die Familie wird nicht in ein romantisches Cottage ziehen (so war das nämlich geplant!). Die Mutter hat einen neuen Lebensgefährten und sie sollen in dessen Haus ziehen - samt seiner eigenen Familie mit zwei Jugendlichen, die in die selbe Schule gehen wie Liv.
Gleichzeitig werden plötzlich Livs Träume nicht nur verrückt (das waren sie schon immer), sondern zudem noch sehr real. Was hat sie mit den vier begehrtesten Jungs der Schule zu tun? Und warum begegnet sie im Traum den Schönlingen auf einem Friedhof, ausgerechnet bei einem düsteren Ritual? Liv liebt Rätsel! Dieses möchte (muss!) sie unbedingt lösen.

Die Rezension

Der Anfang: Der Hund schnüffelte an meinem Koffer.

Ja! Schreiben, das kann sie, die Frau Gier. Dahinter kann man ein dickes Ausrufezeichen setzen und daran gibt es auch nichts zu rütteln. Ob für Erwachsene oder für Jugendliche, ihre Bücher sind immer ein Lesegenuss. Denn die Autorin versteht es, ihre Geschichten mit einer ganz besonderen Zutat zu würzen - Humor! Nicht immer wirkt diese Zutat passend, oftmals sogar nervig. Bei Frau Giers Büchern nicht. Es passt immer, gehört dazu, und fließt so natürlich in die Rahmenhandlung ein, dass die Geschichte anderes nicht vorstellbar wäre.
Trotzdem sind die Erwartungen bei einem neuen Jugendbuch der Autorin natürlich hoch, höher, am höchsten. Klar, bei der genialen Vorlage durch die Edelstein-Trilogie, wie könnte es auch anderes sein?! Kann "Silber: Das erste Buch der Träume" hier dennoch punkten? Definitiv. Das Buch weiß ebenfalls zu begeistern. Es glänzt, meist silbern, mit einigen Schattierungen.

Hauptprotagonistin Liv, (anfangs noch) süße 15 Jahre alt, erzählt die Geschichte in der Ich-Form. Und das sehr erfrischend, taff und mit fast unbegrenztem Humor. Ihre jüngere Schwester Mia, sowie das Kindermädchen Lotti sind ebenfalls zwei Herzenscharaktere. Man muss sie einfach gern haben!
In Livs neuem Leben in London muss man sich einige Personen merken. Manche sind sehr umfangreich charakterisiert, andere etwas blasser gehalten. Hier spielt die Autorin bewusst mit einigen Klischees, die sie herrlich umsetzt. Im Gesamtbild gesehen, sind die Personen stimmig und sehr passend in die Geschichte integriert.
Die vier Schönlinge und Herzensbrecher der Schule sind zwar nicht neu, besitzen trotzdem einen absoluten Wiedererkennungswert und haben eine tragende Rolle im Buch. Livs zarte Lovestory ist süß, sehr passend-lustig und vor allem jugendlich romantisch.

Die Geschichte ist jugendlich beschwingt, sehr niedlich und durchgehend witzig. Dazu noch spannend und sehr mysteriös. Dem Stichwort Humor, soll hier eine ganz besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden. Er ist einfach göttlich! Die Handlung lebt regelrecht von Situationskomik, lustigen Gedanken oder Äußerungen, seitens Liv und manch anderem Protagonisten. Die Palette reicht von ständigem Schmunzeln, bis hin zu lautem Auflachen. Dabei gibt es durchaus auch ernste und sehr spannende Passagen. Doch wenn es sogar gelingt, manch gruselig-düsteren Szenen den Humorstempel auszudrücken, ist in diesem Bereich alles richtig gemacht worden. Besser geht es nicht!

Unglaublich! Vor mir stand Ken! Die fleischgewordene und lebensgroße Version der Barbiepuppe, die Mia zu Weihnachten von unserer Großtante Gertrude bekommen hatte. Rasierspaß-Ken, um es genauer zu fassen. (Tante Gertrudes Geschenke waren immer für einen Lacher gut. Mir hatte sie ein Bügelperlen-Set geschenkt.) - Liv, S. 35

Nach dem durchweg genussvollen und Leseerlebnis der ersten zwei Buchdrittel, ist das Ende (samt spannendem Showdown) dann etwas zu klischeebehaftet und wirkt wie ein kleines Abbild manch bekannter Romanhandlung. Das (hier noch unsichtbare) Böse kann man so stehenlassen, die Wendung am Ende überrascht nur ganz kurz. Schlimm? Nicht wirklich. Den gesamten Lesegenuss trübt das kaum. Denn "Das erste Buch der Träume" ist ganz klar ein Serienstart, wie man ihn sich besser nicht zusammenträumen könnte. Einige Fragen bleiben noch offen oder sind noch nicht ganz geklärt. Und bei so manchem Handlungsstrang dürfte das letzte Wort auch noch nicht gesprochen sein. Hier wird weitergelesen, soviel ist sicher!

Das persönliche Fazit
Es ist nicht alles Gold was glänzt - nein, das nicht, aber auf dem Buch steht ja auch "Silber" drauf! Ich muss zugeben, dass ich mit "Silber: Das erste Buch der Träume" das lustigste Leservergnügen seit langem hatte. Die Geschichte ist so niedlich, spannend und witzig. Dass das Buch ab Beginn bei mir auf Lieblingsbuchkurs ist, war mir schon nach drei Kapiteln klar. Es ist ein absolutes Kann-man-nicht-mehr-aus-der-Hand-legen-Buch! Selbst nach dem etwas trivialen Showdown am Ende war ich immer noch hochzufrieden. Ein Must-Read - Silber steht drauf, Gold ist drin! 5 Sterne.

Aufmachung 5 / 5
Handlung: 4 / 5
Charaktere: 4 / 5
Lesespaß: 5 / 5
Preis/Leistung: 5 / 5

© Damaris Metzger, damarisliest.de



Reiheninformation Silber-Trilogie:

Band 1 - "Silber: Das erste Buch der Träume"

Kommentare:

  1. Mit dem "Bösen" ging es mir genauso. Ebenso kann ich dir bei den sehr klischeebehafteten Teilen zustimmen.
    Dick unterstreichen würde ich aber jederzeit, dass das bei diesem Buch einfach alles zweitrangig ist. Der Lesespaß und der Humor zählt - und der war fantastisch! :-)

    glg
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Eine informative Rezension, denn ich überlege noch, ob ich mir dieses Buch zulegen soll oder nicht und möchte erst ein paar Rezensionen abwarten. Deine wird jetzt unter positiv verbucht und ich denke, dass es durchaus spannend sein könnte.

    Liebe Grüße,
    Patricia

    AntwortenLöschen
  3. @Steffi, Ich hab mich etwas gefragt, warum hier das Dämonenthema rein musste. Okay, kann man so stehenlassen und man weiß ja noch nicht wirklich, wie das ausgeht. Das Ende war schon sehr klischeehaft, ABER ich hatte so viel Spaß beim Lesen, dass mir das dann irgendwie piep-egal war :-)

    @Patricia, Von Silber war ich sehr begeistert. Ist eine tolle und sehr lustige Geschichte, dazu noch spannend. Du wirst es sicher mögen!

    AntwortenLöschen
  4. Bin auch gespannt, wohin das noch führen wird - aber den Rest sah ich genauso... "Piepegal" ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Klasse Rezi Damaris, die ich nur unterschreiben kann. :)

    AntwortenLöschen
  6. Halli hallo

    Du und Steffi seit ja Schuld, dass ich das Buch überhaupt gekauft habe, denn eigentlich hat es mich gar nicht angesprochen, obwohl ich die Edelstein Trilogie total gerne mag!
    Aber ich bekam plötzlich sooo Lust auf das Buch, dass ich tatsächlich am Erscheinungstag in die Stadt düste und es mir kaufte und...ich habe es nicht bereut!

    Mir hat natürlich vor allem dieser Humor gefallen und meinen Kiddis musste ich ein paar bestimmte Szenen immer wieder erzählen!!

    Auch hatte ich so dieses Lesegefühl wie damals bei Harry Potter oder der Edelstein Trilogie und raste von Seite zu Seite.

    Das Thema Zeitreisen spricht mich zwar mehr an als Träume und das " Böse " in dieser Form mag ich ja so gar nicht, aber trotzdem hatte ich sehr viel Lesespass mit " Silber "

    Liebe Grüsse Bea

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Damaris.
    Wie ich lese setzt das Buch alle Segel und sticht unter steifer Brise in Richtung Beliebte-Bücher-Inseln.
    Der hohe Anteil Humor an Bord läßt mich fast eher an eine Parodie des Genres denken, aber zwischen Deinen Zeilen bleibt der spannende Ernst sichtbar, den der Roman auch charakterisiert.

    In Deiner SuB-Spalte fiel mir auf, daß es zu "Mein Sommer nebenan" ein alternatives Cover gibt; interessanterweise von ähnlicher ergonomischer Haltungs-Extravaganz des Pärchens, wie im in Version 1. Witty! :-)

    Chapeau für 61 gelesene Bücher im Halbjahr!
    Und nebenbei tippelt Dein Blog auf die viertelmillion Aufrufe zu.
    Bravisima...

    bonté

    AntwortenLöschen
  8. Hey du,

    ich lese deinen Blog gerade zum ersten Mal und mag ihn sehr!!!
    Hier sind meine Gedanken zu Büchern und dem Bücherschreiben:

    http://lasagnolove.blogspot.de/2013/06/you-get-to-decide-what-to-worship-ii.html

    Liebe Grüße,
    Bambi (von Birdy und Bambi)

    AntwortenLöschen
  9. @Eva, Also mir war ab dem ersten Kapitel klar, dass Silber für mich ein Hit wird. Freut mich, dass es dir auch so gut gefallen hat :-)

    @Bea, Der Humor bei Silber war wirklich 1A, was hab ich gelacht! Das Ende war mir zwar etwas zu klischeehaft, aber als Gesamtwerk fand ich dS Buch super. Ob "das Böse" dann auch so, wie angedeutet, weitergeht, wird sich zeigen. Sicher ist das ja nicht. Aber ich gebe dir recht, ich mag das, so wir es dargestellt wurde, normalerweise auch nicht so gerne.

    @RoM, Ich kann dir Silber sehr empfehlen, wenn di ein ganz niedlich-witziges Buch lesen magst. Es war genial.
    Mein Sommer nebenan (übrigens in schönstem Türkis *g*) wurde in meiner Ausführung so nicht verkauft. Das Cover wurde noch geändert, weil eine andere Neuerscheinung sehr ähnlich aussah. Die alte Version wurde dann als Leseexemplare ausgegeben. Ich habe es von einer Freundin geschenkt bekommen und freue mich total über die Leseexemplar-Version.
    Und danke, mein Blog und 250.000 Aufruft, das ist schon der Wahnsinn für mich ...

    @Bambi, Danke dass du bei mir vorbeigeschaut hast und dir mein Blog gefällt ;-)

    AntwortenLöschen
  10. Hoi Damaris

    Tja, der Rasierspass-Ken ... ich glaube, ich wurde um einen enorm wichtigen Faktor in meiner Kindheit betrogen, denn ich hatte nicht einmal ein Barbie ... wie auch, ohne Tante Gertrud ;-)

    Tja, ich glaube, so langsam kann ich einfach mal all deine Lieblingsbücher lesen, unser Lesegeschmack stimmt ja sehr gut überein ;-) (Und ja, ich weiss, ich sollte mich schämen, "Lucian" immer noch ungelesen im Regal stehen zu haben. Gekauft habe ich es aber nur wegen dir ...)

    Deine Rezension zu "Silber" gefällt mir wirklich sehr gut und ich bin ganz deiner Meinung :-D Humor ist einfach ein so toller Aspekt in einem Buch ...

    lG Favola

    AntwortenLöschen
  11. @Favola, Also beim ganzen Rasierspass-Ken hatte ich total viel Spaß. Und ich war in meiner Kindheit ein absolutes Barbie-Kind. Hatte sicher um die 30 Stück (und 1 Ken!), dazu nochmal ebenso viele Pferde und viel Zubehör Klimbim. Also das war schon meine rosa Welt :-) Ich mag deine Rezi zu Silber übrigens auch sehr, hihi.
    Lucian habe ich vor über 2 Jahren gelesen und mittlerweile will ich unbedingt ein Re-Read machen. Freu mich jetzt schon drauf!

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Damaris,

    Ich bin ständig am überlegen, ob ich es mir hollen soll oder nicht.
    Aber dank deiner Tollen Rezension, denke ich das ich mich jetzt entschieden habe.
    Es wird auf jeden Fall das nächste Buch sein, das ich mir zulege. Den es hört sich ganz nach einem Buch an, das mir gefallen könnte!
    Vielen Dank für die tolle Rezi. :D

    Ganz liebe Grüsse
    Nadine

    AntwortenLöschen
  13. @Nadine, Du solltest nicht lange überlegen, ich bin davon überzeugt, dass du es magst. Es ist total witzig und niedlich, aber auch spannend. Ich hatte soooo viel Spaß damit :-) Freut mich, wenn dir meine Rezi dazu gefallen hat.

    AntwortenLöschen
  14. Einen wunderschönen guten Morgen.

    Letzte Woche bin ich zufällig über Silber gestolpert. Eine Kollegin fragte mich ob es von der Edelstein Reihe einen vierten Band gäbe. Sie glaubte auf der Spiegel Bestseller Liste etwas in der Richtung gelesen zu haben. Konnte sich aber nicht mehr genau an den Titel erinnern. Also habe ich gleich recherchiert und Silber gefunden. Jetzt glaube ich, dass es das war was sie gelesen hat. Steht denn schon fest wann die anderen Bände erscheinen werden. Von der Edelstein Trilogie war ich so begeistert und süchtig, dass ich jetzt die neue Reihe erst lese, wenn sie komplett vorliegt.


    Ein sonniges Wochenende. :)

    AntwortenLöschen
  15. @Cindy, Auch einen wunderschönen Guten Morgen :-) Ja, die Edelstein-Trilogie war genial, ist aber abgeschlossen. Silber ist der Beginn einer neuen Reihe. Die Geschichte ist nicht mit der Edelstein-Trilo zu vergleichen, hat aber auch den tollen Charme von Kerstin Gier. Für mich war Silber BESTER Lesegenuss :-) Leider müssen wir uns hier wohl immer ein Jahr bis zum Erscheinen des nächsten Bandes gedulden. "Silber - Das zweite Buch der Träume" ist schon bei Amazon gelistet, aber erst für Juni 2014. Da heißt es wieder warten. Wenn du dich gedulden magst, bis alle Bände draußen sind, wirst du wahrscheinlich 2 Jahre warten müssen.
    Einen schönen Sonntag für dich.
    LG, Damaris

    AntwortenLöschen
  16. Guten Morgen Damaris,

    Ich sitze gerade fast dick eingemurmelt im Wohnzimmer und kämpfe gegen Halsschmerzen und geschlossener Nase an. :( Echt fies.

    Bei der Edelstein Reihe hatte ich das Glück, die ersten zwei Bücher im Dezember 2010 zu lesen (Bibliothek) und dann im Januar das dritte Buch kaufen zu können.

    Vielleicht setze ich das Silber auf meine Wunschliste für Weihnachten, ist ja auch bald wieder soweit.

    Übrigens habe ich die RSS Feesd Funktion entdeckt und habe dich da reingesetzt. Jetzt kann ich deinen Blog auch über mein Handy verfolgen und habe eine schöne mobil angepasste Form. Heisst also in meinen heutigen Wachphasen werde ich fleißig lesen und anschließend von vielen neuen Büchern träumen. ;)

    AntwortenLöschen
  17. >>Silber steht drauf, Gold ist drin<<
    Das hast du aber toll formuliert :)
    Ich muss gestehen, dass ich es immer noch ungelesen im Regal stehen habe. Deine Rezension ist aber so begeistert, dass ich es glatt in meine Leseliste für diesen Monat gesteckt habe. Das spricht also nur für dich und deine überzeugende Bewertung des Buches :)

    Liebe Grüße Tessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Tessa - Vielen Dank! Vor allem Silber 1 war ein herrliches Lesevergnügen (die anderen auch, aber dieses besonders). Schön, dass du es bald lesen willst.

      Löschen

Du möchtest mir etwas zu diesem Beitrag mitteilen? Dann los ... ich freue mich.