Mittwoch, 29. Mai 2013

Review zu "Angelfall" von Susan Ee



Skyscape (August 2012), Band 1,
Kindle E-Book, ca. 288 Druckseiten,
Sprache: Englisch,
z. Zt. 3,44 € [D]


It’s been six weeks since angels of the apocalypse descended to demolish the modern world. Street gangs rule the day while fear and superstition rule the night. When warrior angels fly away with a helpless little girl, her seventeen-year-old sister Penryn will do anything to get her back. Anything, including making a deal with Raffe, an injured enemy angel. Traveling through a dark and twisted Northern California, they journey toward the angels’ stronghold in San Francisco, where Penryn will risk everything to rescue her sister and Raffe will put himself at the mercy of his greatest enemies for the chance to be made whole again. (Bild- und Textquelle: Amazon.de)

Englisches Sprachniveau: Im Präsens (Gegenwart) geschrieben. Einfache Grammatik, lineare Storyline, kurze Kapitel. Mit gutem Schulenglisch sehr gut zu lesen und zu verstehen.


I put my ear to the front door of our condo building. I hear nothing. No wind, no birds, no cars, no voices. - S. 3, Kindle 1%


Meine Meinung
Für eine English-Reading-Challenge lese ich gerade (mehr oder weniger) fleißig Bücher auf Englisch. Und weil ich diesmal keine Lust auf Bad Boy-Lovestorys, bzw. New Adult hatte, griff ich zu einer Dystopie (?). Es ist zwar so, dass mich bei diesem Genre auch nicht mehr viel überraschen kann, aber hätte ich gewusst welch Sahneschnittchen "Angelfire" tatsächlich ist, dann hätte ich das Buch schon viel früher gelesen. Schon hier kann ich allen interessierten Lesern mit Dystopie- und Fantasyfaible, sowie einem festen Magen, sagen: Lesen! Lesen! Lesen!

"Angelfall" ist eine ungewöhnliche Mischung aus Endzeitroman und Engel-Fantasy (wenn ich hier auch noch klassische Sci Fi-Elemente anfüge, seid ihr nur verwirrt, also lasse ich das mal lieber). Die Geschichte spielt aber nicht, wie viele Dystopien, in der Zukunft, sondern im Jetzt. Engelskrieger haben die Erde vor nur sechs Wochen angegriffen und die Städte zerstört. In den Straßen plündern Banden und immer wieder kommt es zu Angriffen durch die Engel.
Penryn, ihre gehbehinderte Schwester Paige und ihre Mutter müssen ihre Wohnung in Silicon Valley verlassen, um sich einen sichereren Platz zu suchen. Dabei werden sie von kämpfenden Engeln aufgehalten. Paige wird entführt. Von einem der Engel erfährt Penryn, dass Paige ins Hauptquartier, mitten in San Francisco, gebracht wird. Um dorthin zu gelangen, benötigt sie ausgerechnet die Hilfe des feindlichen Engels Raffe.

"Angel sword wounds take a long time to heal. If you're ever going to kill an angel, slice him up with an angel sword."
"You're lying. Why would you tell me that?"
"Maybe I'm not afraid of you."
"Maybe you should be."
- S. 58, Kindle 23%

Die Hauptcharaktere sind toll und sehr tough, die Geschichte ab Beginn genial und megaspannend! Das Umgebungssetting, in dem die Handlung spielt, ist düster wie in einem Endzeitroman, gleichzeitig aber auch sehr einfach zu verstehen. Das Buch ist nicht sehr lang, hat aber 47 kurze Kapitel, die oft mit einem kleinen Zwischenchliffhanger enden. Man MUSS dann einfach sofort weiterlesen. Außerdem gibt Hauptperson Penryn die Geschichte im Präsens und der Ich-Form wieder. Dazu ist die Handlung sehr linear, bleibt immer bei Penryns Sichtweise. Im Grunde enthält auch diese Geschichte eine "Mission", bzw. eine Wanderung zu einem Zielort, ist aber alles andere als eintönig. Es gibt massenhaft Unterbrechungen und Wendungen, die den Adrenalinspiegel fast konstant hoch halten. Ansätze einer Lovestory finden sich auch, sind dabei absolut glaubwürdig, nicht überstürzt und angenehm nebensächliches Beiwerk. Das Lesen macht solchen Spaß, man kann kaum aufhören.

ABER, und das muss man wissen - Das Buch ist tödlich krass! Düster, mysteriös und gruselig sind noch die netteren Umschreibungen. Vielmehr ist es immer wieder regelrecht grausam und sehr, sehr strange. Blut fließt in Strömen, es gibt massenhaft Kämpfe, Gemetzel und viele Leichen, samt -schändigungen! Obwohl ich viel (v)ertrage, frage ich mich, ob einige Dinge für eine YA-Story nicht zu grenzwertig sind. Trotzdessen entwickelt die Handlung einen Sog, der einen nicht loslässt.

Am Ende greift die Autorin dann komplett in die Horrorfilm- und Videospielkiste. Hier dachte ich dann teilweise wirklich, ich bin im falschen Film ... , äh, Buch. DIESE Wendung hätte ich von der Story ganz sicher nicht erwartet. Besonders eine Szene ist widerlich-krank. Man mag nicht hinsehen, aber wegschauen kann man auch nicht.
Mit einer Art Zwischenstop wird dieser erste Band dann beendet. Von einer abgeschlossenen Handlung kann trotzdem nicht die Rede sein. Einige Fragen brennen einem noch unter den Nägeln und am liebsten möchte man nahtlos wissen, wie es weitergeht.

Fazit
"Angelfall" ist definitiv mein Monatshighlight, vielleicht sogar mein Jahreshighlight. Und das trotz (oder gerade wegen) seiner Andersartigkeit und der teilweise sehr krassen Handlung. Das Buch ist keine komplette Neuerfindung, aber die gewählte Mischung macht "Angelfall" zu einer Top-Story. Ich bin an den virtuellen Seiten geklebt, war gebannt, habe geschmunzelt und war entsetzt. Dieses englische Buch bekommt meinen ersten Lieblingsbuchstatus 2013. Read it! Now!

@ Damaris Metzger, damarisliest.de



"Angelfall"-Cover von UK/Australien, Russland und Griechenland (vlnr)




"Angelfall: Nacht ohne Morgen" (TB von 2016 und HC von 2013)

Kommentare:

  1. Hach, "Angelfall" wollte ich mir letztens bestellen, Thalia konnte das Werk allerdings seltsamerweise nicht bestellen...Nun bin ich am überlegen, ob ich es mir nicht doch auf Deutsch zulege. Viel vom offensichtlichen Charme und der Genialität wird ja wohl nicht verloren gehen ;) Klingt jedenfalls absolut super, wäre ich nicht schon so heiß auf das Buch, ich wäre es spätestens jetzt. Ist doch immer wieder klasse, wenn sich Autoren doch noch etwas Neues überlegen können!

    AntwortenLöschen
  2. @Sonne, ich glaube komplett neu sind die Elemente der Story nicht. Aber diese Mischung ist genial! Okay, Raffes Erscheinung wird ab und an mal gelobt, aber sonst ist das Buch frei von Kitsch. Und es ist wirklich sehr hart und krass. Ich denke es gefällt dir auf jeden Fall! :-)

    AntwortenLöschen
  3. Argh, jetzt wird es aber wirklich Zeit, Angelfall zu lesen, hab es schon sooo lange auf dem Kindle. Als nächstes ist es definitiv dran!!!

    AntwortenLöschen
  4. Ich freue mich nun noch mehr auf das deutsche Erscheinen!
    Mir ist es ja schon aufgefallen, aber dass es sooo toll ist!!! *freu*

    Tolle Rezension, die definitiv noch mehr Lust auf das Buch macht :-)

    Liebe Grüße

    Steffi

    AntwortenLöschen
  5. Ich freue mich schon riesig, einen Re-Read zu starten, wenn das Buch endlich übersetzt erscheint. Und yay, du fandest es genauso großartig!

    Muss dir aber völlig recht geben, zwischendurch ist es ziemlich krass. Vor allem zum Ende hin, habe ich den ein oder anderen Satz mehrmals gelesen, weil ichs kaum glauben konnte.

    Ich hoffe, die Autorin bringt endlich bald die Folgebänd heraus. Schon 1 Jahr Verspätung^^

    AntwortenLöschen
  6. Überzeugt! Kommt auf den übervollen Wunschzettel! Danke :)

    AntwortenLöschen
  7. Wieder mal sehr schön geschrieben. Und es hat jetzt schon Lieblingsbuchstatus? DAS nenne ich mal begeistert. Nicht jede Engelsgeschichte spricht mich so an. Die ersten beiden Bücher von Frau Fitzpatrick mochte ich (dritte subbt noch), aber wie mir nach deiner Beschreibung so scheint, kann man diese Bücher nicht wirklich mit "Angelfall" vergleichen.
    Überzeugt hast du mich alle mal. Vielleicht widme ich mich sogar dem Originaltitel. Das Cover ist da einfach viel schöner. *hustundgrins*

    Große virtuelle Umarmung an dich,
    Sandy


    AntwortenLöschen
  8. @Friedelchen, Ich hatte Angelfall auch viel zu lange auf dem Kindle. Zögere nicht mehr lange, lies es bald. Ich denke es gefällt dir ähnlich gut wie mir ;-)

    @Steffi, Ich kann mir nicht vorstellen, dass das deutsche Buch "schlechter" wird. Bin selbst schon sehr gespannt darauf. Dauert ja gar nicht mehr lange :-)

    @Tina, Angelfall wird wohl das erste Buch, dass ich dann auf deutsch gleich noch mal lesen werden. Und das so kurz hintereinander. Ich hoffe, die dt. Übersetzung ist gut (man ja ja doch immer den direkten Vergleich im Hinterkopf). Ich fand's genial!
    Zwischendurch dachte ich manchmal schon ab und an, dass einige Szenen ja schon heftig sind. Am Ende (Tiefgarage!) wurden mir dann echt die Knie weich. Mir ging es wie dir, ich habe manchen Satz mehrmals gelesen. WTF! Eigentlich was das zu krass für ein YA-Buch. Gut, wenn man sowas verträgt. Lt. der Homepage der Autorin www.susanee.com kommt der Folgeband im Herbst raus. Er heißt wohl "World After" und es gibt sogar schon eine Inhaltbeschreibung (ich glaube wir bekommen ein paar Antworten). YAY!! Hast du's schon gesehen?

    @Sandy, Mich freut es umso mehr, dass du Angelfall jetzt auf Englisch bestellt hast. Das originale Cover ist aber auch fein!! Da denkt man beim Anschauen gar nicht an DIESEN Inhalt ;-)
    Ja, ich musste am Ende dann Lieblingsbuchstatus geben. So gefesselt war ich schon lange nicht mehr von einer Story.
    Mit Fitzpatricks Engeln ist die Story nicht zu vergleichen. Das ist ja Urban Fantasy und Angelfall ein Endzeitroman. Es gibt zwar in beiden Büchern Nephilim, aber die sind mal komplett verschieden (grusel!). Lies es bald und dann freue ich mich jetzt schon auf deine Meinung!

    AntwortenLöschen
  9. *dumdidum" ... ich lese das jetzt nicht ;-)

    glg Favola

    AntwortenLöschen
  10. Eine mitreißende Review! Oha, das klingt so spannend! Aber, ob mein Magen das alles vertragen kann? Ich habe meine Zweifel, werde aber auf jeden Fall einen Blick riskieren. Auf der WuLi steht es schon und umso besser, dass im August die deutsche Übersetzung erscheint. :)

    Liebe Grüße
    Reni

    AntwortenLöschen
  11. @Favola, das könntest du ruhig, du wirst im Buch nicht mehr von der Geschichte erfahren als den Klappentext :-)

    @Reni, Danke, ein Buch, das mMn ein Special verdient hätte :-) Ich denke du würdest die Brutalität auch (v)ertragen, teilw. aber schon ganz schön die Augen aufreißen. Es war schon hart ... dennoch klasse!

    AntwortenLöschen
  12. @Damaris:
    Stimmt, wir spoilern ja nicht ;-)

    AntwortenLöschen
  13. Ja ich habs gesehen mit "World after" *juhu* Der Titel ist noch richtig frisch! Ich hoffe, es bleibt dann auch wirklich bei dem Termin. Ein wenig gespannt, bin ich auch darauf, wie viel es kosten wird. Mit dem Verlag nun bestimmt keine wenige € mehr. Ich hoffe aber, dass sie zumindest die Ebook Version einigermaßen erschwinglich halten. Gerade das gute Preis-Leistungsverhältnis hat ja die Leserschaft aufgebaut.

    AntwortenLöschen
  14. Angefall ist eines der Bücher - weil auch für mich eine Leseerlebnis des Jahres - dass ich - nach zahlreichen rereads auf dem kindle - jetzt auch real HABEN WILL/MUSS. In gebunden. Allerdings überlege ich noch, ob ich warte, bis die Reihe forgeschrittener ist, nicht dass der Verlag (des Druckexemplares) das Design nochmal ändert. Wie sieht denn das aus? Obwohl ja die Autorin bei der Reihe da viel selbst macht... Also entscheidet!

    AntwortenLöschen
  15. @momo, Ich weiß ja, dass du das Buch liebst! Und du hast es echt schon mehrmals gelesen? Uiuiui! Also ich denke auf Englisch wird das Design erhalten bleiben. Es hat sich ja schon bewährt :-)

    AntwortenLöschen
  16. So, ich hab es jetzt endlich auch gelesen - ach was sag ich, verschlungen! Ich liiiebe es, Penryn rocks und Raffe ja eh. Und die Fortsetzung ist auch schon bestellt. Jetzt muss ich nur noch meine begeisterte Rezi klöppeln :-)

    AntwortenLöschen
  17. Die englische Ausgabe kenne ich bereits seit September 2011. Damals war es nur als e-book (im Selbstverlag) zu haben.
    Ein Rezensent von "Die Tribute von Panem" hat es mal nebenbei erwähnt. Ansonsten wäre ich wohl erst durch die deutsche Ausgabe darauf aufmerksam geworden.

    Inzwischen habe ich ANGELFALL in der englischen und der polnischen gedruckten Version gelesen ... und bald kommt auch noch die deutsche hinzu! ^^
    Das habe ich bisher mit keinem anderen Roman gemacht ... gleich in drei Sprachversionen! Es waren sonst höchstens mal zwei (englisch/deutsch).

    Die Serie (Penryn & the End of Days) hat sich gleich mit dem ersten Band als mein absoluter Liebling entpuppt.

    In den USA ist das Buch ein Erfolg. In England inzwischen auch. Der Bestseller-Status ist sogar absolut verdient.

    Ich hoffe die Verfilmung (Studio Good Universe) wird ebenso erfolgreich sein.

    AntwortenLöschen
  18. @Friedelchen, Ich wusste, dass es dir gefällt. Schön, dass das Buch noch einen Fan hat!!

    AntwortenLöschen
  19. @Seraphina, Sorry, dein Kommi ist iwie im Spam gelandet, keine Ahnung warum. Aber jetzt :-)
    Freut mich, dass du Angelfall genau so siehst. Es wird wohl auch eines der wenigen Bücher sein, das ich auf Deutsch nochmal lese. Das mache ich nicht oft.
    Kam die Geschichte auf Polnisch denn auch gut rüber? Ich habe etwas Sorge, dass bei der Übersetzung einiges vom Original-Feeling verlorengeht.
    Freu mich auch schon wahnsinnig auf die Folgebände!!

    AntwortenLöschen
  20. Hallo!
    Habe das Buch auch in meinem Bücherregal und habe es auch schon angefangen und gerade heute gesehen das es schon den 2.+3.ten Band gibt O.O! Bin gespannt wie es ausgeht!
    glg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Only Hope - Ja, genau. Auf Englisch gibt es schon Teil 2 und 3, die deutschen Leser werden sich noch etwas gedulden müssen. Viel Spaß beim Weiterlesen :-)

      Löschen

Du möchtest mir etwas zu diesem Beitrag mitteilen? Dann los ... ich freue mich.