Mittwoch, 10. April 2013

reBuy - Kaufe ich hier (nie) wieder??

Bloggende Bücherfreunde sind oft sehr gut vernetzt. Ob privat, über die Blogs und vor allem auch bei Facebook. Und da stach mir in letzter Zeit doch immer wieder ein Begriff ins Auge - reBuy.
Viele Bekannte erzählten davon, dass sie bei reBuy eingekauft hätten und schilderten ihre Erfahrungen. Ich kam daran kaum vorbei, und ja, mein Interesse war geweckt. Folglich habe ich im letzten Monat auch eine reBuy-Bestellung getätigt ... natürlich Bücher.

Auf Facebook hatte ich bereits kurz darüber berichtet. Und weil das Interesse dementsprechend hoch war, fasse ich hier noch mal zusammen.

Was ist reBuy?


reBuy ist eine Plattform, die gebrauchte Artikel (Bücher, CDs, DVDs, Blu-rays, Hardware, ...) ankauft und wieder verkauft. Als Nutzer kann ich dort meine nicht mehr benötigten Artikel anbieten. Der Unterschied zu Tausch- oder Versteigerungsplattformen (wie eBay) ist aber, dass reBuy mir diese Artikel abkauft und sie zum Weiterverkauf anbietet. Ich erhalte einen festen Geldbetrag dafür. Alternativ kann ich bei reBuy auch nur einkaufen, hier aus der kompletten Produktpalette wählen. 
Seiten dieser Art sind in letzter Zeit vermehrt im Netz zu finden. Einige, darunter auch reBuy, sind auch durch TV-Werbung bekannt.


Mein reBuy-Einkauf


Das Kaufen bei reBuy ist ein Kinderspiel. Geht man auf die Seite, wählt man zuerst aus, ob man Verkaufen oder Kaufen möchte. Da für mich ein Verkauf von Artikeln momentan nicht in Frage kommt, habe ich bei reBuy eingekauft, natürlich mein bevorzugtes Medium - Bücher.
Stöbert man nach einem bestimmten Buch, wird einem sofort angezeigt, ob es bei reBuy verfügbar ist, inklusive dem Preis und dem Zustand. Da reBuy damit wirbt, alle Artikel genau anzuschauen und zu prüfen, gibt es hier nur sehr gut und gut.
Die Artikel kann man in einen Warenkorb legen und sich zum Kauf als Kunde oder Neukunde anmelden. Das geht, ähnlich wie z.B. bei Amazon, mit einer E-Mail Adresse und einem Passwort. Bezahlen kann man per Kreditkarte (dann wird die Bestellung sofort verschickt), per PayPal, Vorkasse oder Nachnahme.

Nach nur zwei Tagen kam ein gut verpacktes Paket bei mir an. Für folgende sechs Bücher habe ich mich entschieden. Alle Bücher waren lt. reBuy gebraucht (klar!) und mit dem Zustand "sehr gut" versehen.




Die Jäger der Nacht von Andrew Fukuda
- Zustand sehr gut, reBuy-Preis 13,19€ (neu 16,99€)

Sam und Emily von Holly Goldberg Sloan
- Zustand wie neu, reBuy-Preis 8,59€ (neu 17,99€)

Nevermore von Kelly Ceragh
- Zustand geht so (Leserillen, dunkler), reBuy-Preis 9,69€ (neu 14,95€)

Engelskuss von Nalini Singh
- Zustand wie neu (ungelesen), reBuy-Preis 1,59€ (neu 9,95€)

Engelszorn von Nalini Singh
- Zustand wie neu (ungelesen), reBuy-Preis 2,39€ (neu 9,95€)

Teufelsherz von Sabrina Qunaj
- Zustand wie neu (ungelesen), reBuy-Preis 7,69€ (neu 8,99€)


reBuy Gesamtpreis: 43,14€ (neu 78,82€)
reBuy Versandkosten (immer, egal ob ein Artikel oder mehrere): 3,99

Ersparnis zum Neukauf bei sechs Büchern: 31,69


Mein Fazit


Meine Erfahrung war also durchaus positiv. Mit einem Bücherkauf bei reBuy kann man tatsächlich sparen. Einrechnen sollte man immer die Versandkosten. Bestellt man z.B. ein älteres Taschenbuch, so ist das inkl. Versand meist noch viel günstiger als Neuware. Bei einem aktuellen Hardcover spart man aber mit den Versandkosten (fast) nichts mehr.
Insgesamt kann man sagen, dass man bei älteren Taschenbüchern ("Engelskuss" und "Engelszorn") am meisten spart, die Preise hier sind unschlagbar günstig. Neuere Hardcover ("Die Jäger der Nacht") sind verhältnismäßig teuer, wenn man den Versand noch hinzurechnet, "Sam und Emily" war da ein echtes Schnäppchen. Bei neueren Taschenbüchern ("Teufelsherz") sollte man aufpassen, bestellt man hier nur ein Buch, so kann man inkl. Versand leicht draufzahlen. Hier kann man sich dann auch für das neue Buch entscheiden.
Am meisten spart man, wenn man sich tatsächlich für mehrere Bücher entscheidet. Dann spielen die Versandkosten keine große Rolle mehr. 

Mit dem Zustand der Bücher war ich wirklich SEHR zufrieden, einige sind eindeutig neu oder wie neu. Einzig die Zustandsangabe bei "Nevermore" hätte besser/genauer sein können, aber für Gebrauchtware kann ich damit leben.

+ Einfache Auswahl und Bestellabwicklung
+ Große Auswahl an Artikeln
+ Sehr schneller Versand (bei meiner Zahlung mit Kreditkarte)
+ Gute Verpackung
+ Hohe Ersparnis gegenüber Neukauf

- Zustandsbeschreibung könnte genauer sein (es gibt nur gut oder sehr gut, bei mir waren alle Bücher mit sehr gut ausgewiesen, der Zustand von "Nevermore" ist aber eindeutig nur befriedigend).
- Nach einer Neuanmeldung bekommt man viel zu viele E-Mails (Willkommen, persönliche Angebote und Aktionen, Newsletter, Bestellbestätigung, Versandbestätigung, ...). Der Newsletter kann auch wieder einfach abbestellt werden.


Meine Beurteilung bezieht sich rein auf Bücher. Mit Filmen, Musik oder EDV-Hardware habe ich (noch) keine Erfahrung gemacht. Ich werde ganz sicher mal wieder bei reBuy vorbeischauen, befürchte, dass es bei manchen zu einer Art Sucht werden könnte. Und einen hohen SuB/Bücherstapel haben wir ja alle ...



Kommentare:

  1. endlich mal wieder jemand der gute erfahrungen mti rebuy macht. meine bestellung wartet nur ncoh auf die gutschrift meiner verkauften sachen um zu mir zu kommen. habe bisher nur einmal bei rebuy bestellt aber davon waren 3 bücher komplett neu. und nur eins mit wirklichen lesespuren.

    AntwortenLöschen
  2. Ich war gestern so verrückt und habe 13 (ältere) Bücher gekauft, die alle unter einem Euro gekostet haben. Der Zustand war überall mit "sehr gut" angegeben und ich bin mal gespannt. Aber bei 89 Cent-Büchern nimmt man das nicht ganz so schwer mit dem Zustand als bei Büchern, die mehrere Euro gekostet haben.
    Ich hab das Paket an meine Eltern schicken lassen, da ich meinem Freund nicht mehr in die Augen sehen könnte, wenn er das Paket entdeckt... :-D

    AntwortenLöschen
  3. Mit meiner ersten Bestellung war ich auch komplett Top zufrieden. Beim zweiten mal hatte ich mit dem Zustand von Splitterherz und dem Rückversandschaos zu kämpfen. Also ich bin schwer am Überlegen, ob ich das bei Büchern für mich noch einmal mitmache. Kinderbücher waren allesamt Top!!! Und das war mit Abstand der größte Teil an beiden Bestellungen.

    Um die Jäger der Nacht schleiche ich auch schon herum, Nevermore und Teufelsherz sind auf dem SuB. Lies sie schnell und motivier mich! ;-)

    Glg
    Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Salut, Damaris.
    Bücher im Umlauf zu halten ist immer eine gute Idee. Mein örtlicher Buchladen hat - in diesem Sinne - eine kleine Ecke mit älteren Gebrauchten. In der Regel feine Bildbände.
    Auf Con-Versteigerungen kann man nicht minder interessante Titel ergattern. Für gewöhnlich gehe ich dort das Angebot aufmerksam durch. :-)
    Witzig finde ich die Idee ein Buch an einem öffentlichen Ort "auszusetzen".

    Kam mir jetzt so in den Sinn als ich Deinen Post las.

    Nebenbei...
    Heute gab es tatsächlich blauen Himmel zu beäugen!

    :-)

    bonté

    AntwortenLöschen
  5. Eine wirklich schöne Ausbeute! Hast du Nevermore schon gelesen? Bin gespannt, wie es dir gefällt - ich war leider nicht so begeistert. Sam & Emily habe ich auch noch ungelesen im Regal stehen, aber irgendwie traue ich mich nicht so richtig ran..
    Ansonsten hast du recht: Bücher bei Medimops und Rebuy zu kaufen macht definitiv süchtig. :D

    Liebe Grüße,
    Marie

    AntwortenLöschen
  6. @Juli, Sehr schön! Ich war auch sehr zufrieden, Nevermore war zwar nicht der beschriebene sehr gut-Zustand, aber dafür waren 3 Bücher komplett neu. Also alles gut :-)

    @Bianca, WOW, da hast du aber ganz schön zugeschlagen :-) Also da verstehe ich, dass du das Paket an deine Eltern schickst, hihi. Wünsche dir viel Spaß mit deinen Schnäppchen!!

    @Steffi, Das mit Splitterherz war damals echt dumm. War das auch mit "sehr gut" beschrieben?? Also auf so ein Rücksende-Wahnsinn hätte ich auch keine Lust. Wenigstens lief dann alles gut. Und die Bestellungen, die ich von dir bei FB gesehen habe, waren ja wirklich TOP!

    @RoM, So eine Ecke mit gebrauchten Büchern finde ich in Shops auch immer eine gute Idee. Ich bin ja bisher immer sehr bei Tauschticket aktiv gewesen, aber reBuy ist echt eine gute Möglichkeit, wenn man mal wieder seine Wunschliste durchgeht :-) Ich behalte das mal im Auge.

    @Marie, Danke :-) Nevermore habe ich noch nicht gelesen. Einige waren davon ja ganz begeistert und leider wird der dt. Nachfolger nicht mehr bei uns verlegt. Warum traust du dich nicht an Sam und Emily? Ich höre nur gutes :-) Ich finde ja auch, dass diese Bücherplattformen, egal ob Tausch- oder Billigkauf, süchtig machen :-)

    AntwortenLöschen
  7. Mit sehr gut beschrieben, das Ersatzbuch sah zwar besser aus (nicht auf dem Schutzumschlag gemalt), in nem wirklich guten Zustand war es aber auch nicht. Nochmal zurück war mir dann zu doof :-(

    AntwortenLöschen
  8. Habe mal in die ersten Seiten reingelesen und war etwas verwirrt. Ich habe Angst, dass mir das Buch NICHT gefällt, weil mich das Cover und der Klappentext so "anturnen" :D Ist immer doof, wenn man dann enttäuscht wird.

    AntwortenLöschen
  9. @Steffi, Also zwei Mal zurück wär mir auch zu doof gewesen. Meiner Meinung nach sollte reBuy die Artikelbeschreibung etwas differenzieren. Sie schreiben zwar, dass es gut und sehr gut gibt, alles was ich sehe ist aber immer "sehr gut", hm ...

    @Marie, Verwirrt? Na, dann bin ich mal gespannt :-) Ich lese so gut wie nie in ein Buch. Wenn ich es mir vornehme, dann ganz. Aber stimmt schon, die Aufmachung von Sam & Emily ist schon sehr verheißungsvoll ;-)

    AntwortenLöschen
  10. Ich hatte bisher auch nur "sehr guter Zustand". Aber da gehen die Meinungen wohl sehr auseinander :D

    AntwortenLöschen
  11. Ich kaufe seit Jahren bei Rebuy ein und habe dort nur gute Erfahrungen gemacht. Die Bücher sind nicht nur preiswert, sondern auch in exzellentem Zustand. Das ist bei anderen Portalen und gerade auch bei Privatleuten alles andere als selbstverständlich.

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir etwas zu diesem Beitrag mitteilen? Dann los ... ich freue mich.