Sonntag, 16. September 2012

Zu was man manchmal so greift ...

... wenn man etwas unschlüssig vor seinem SuB steht. Witzigerweise, und ohne mir dessen bewusst zu sein, zu zwei INK Büchern. Neben meinen 6 fest eingepanten Septemberbüchern habe ich mir überlegt, was ich sonst von den aktuellen Neuerscheinungen noch lesen möchte. Der Griff ging zu "Ashes: Tödliche Schatten" und "Töcher des Mondes: Cate", beide vom Egmont INK Verlag. "Ashes 2" ist eine Dystopie und "Cate" historische Fantasy (??), soweit ich das aus den sehr positiven Rezensionen herauslesen konnte. Das ist perfekt, weil sich die beiden Bücher dann vom Genre her nicht in die Quere kommen.
 
"Ashes: Brennendes Herz" (hier geht's zur Rezension) fand ich damals genial. Sehr hart, sehr spannend und sehr dramatisch. Band 2, "Ashes: Tödliche Schatten" von Ilsa J. Bick, soll wohl nochmals um einiges härter sein und sich außerdem vom Stil her (4 Erzählperspektiven) von Band 1 unterscheiden. Obwohl ich meine noch viel von Teil 1 zu wissen, werde ich die Zusammenfassung auf der INK Homepage lesen. Sie soll sehr hilfreich sein, weil im zweiten Band überhaupt nichts wiederholt wird. Für alle, die den ersten "Ashes" Band nicht gelesen haben, spoilert die Zusammenfassung natürlich komplett.
 
"Ashes: Tödliche Schatten von Ilsa J. Bick, OT: Shadows, Hardcover/SU,
571 Seiten, 19,99 €
 
 
Den verheerenden Anschlag auf die Welt hat die siebzehnjährige Alex überlebt, aber nun muss sie sich den schwerwiegenden Folgen stellen. In den Städten, die nicht zerstört wurden, rotten sich diktatorische Tyranneien zusammen, in denen sich menschliche Abgründe auftun. Außerhalb der Schutzwälle droht der sichere Tod. Denn dort lauern Horden Jugendlicher, die sich seit dem Unglück in bestialische Kannibalen verwandeln. Und schließlich bleibt noch die Ungewissheit, ob Alex selbst noch zu so einem Monster mutiert. Warum sind ausgerechnet sie und ein paar wenige Ausnahmen von dieser Verwandlung bisher verschont geblieben? (Text und Bildquelle: Egmont INK)
 
 
"Töchter des Mondes: Cate" von Jessica Spotswood ist ein Trilogiestart. Das Cover finde ich mal wieder wunderschön! Wie schon erwähnt, sind die Rezensionen dazu sehr positiv. Sie loben eine tolle, komplexe Story und eine schöne Liebesgeschichte. Freu mich!
 
Cate und ihre Schwestern Maura und Tess sind Hexen. Niemand darf davon erfahren, denn Hexen drohen Verbannung und Tod. Die Gefahr, aufzufliegen, lastet schwer auf Cate. Vor allem seit Finn aufgetaucht ist, dieser Junge mit den Zimtsommersprossen und dem kupferroten zerzausten Haar. Verzweifelt sucht Cate nach einem Ausweg und stößt im Tagebuch ihrer toten Mutter auf eine rätselhafte Prophezeiung, die besagt, dass drei Schwestern mit magischen Kräften die Hexen zurück an die Macht führen werden. Handelt es sich dabei um Cate, Maura und Tess? Und kann es überhaupt eine gemeinsame Zukunft für Cate und Finn geben? (Text- und Bildquelle: Egmont INK)

Kommentare:

  1. Den zweiten "Ashes"-Teil muss/möchte ich auch noch UNEBDINGT lesen!
    Da ich schon einmal hier bin, hinterlasse ich dir jetzt noch ein Präsent in Form eines kleinen (aber feinen) Awards:
    http://wp.me/p16MjZ-3ej

    Liebe Grüße,
    Charlousie

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin schon gespannt, wie dir die beiden Bücher gefallen werden - vor allem, weil man von beiden wirklich (fast) nur Gutes gelesen hat.
    Seit ich den ersten Band "Ashes - Brennendes Herz" gelesen habe, ist schon eine ziemliche Weile vergangen und ich werde wahrscheinlich auch noch die Zusammenfassung lesen müssen.
    Bei "Töchter des Mondes" bin ich mir noch ein wenig unsicher, ob ich es lesen soll, weil mir eigentlich "Hexen"geschichten normalerweise nicht besonders gefallen - aber gerade wegen den vielen positiven Meinungen dazu bin ich ein wenig zwiegespalten. :)

    AntwortenLöschen
  3. Hallöchen Damaris!

    Zwei interessante Bücher hast du dir da rausgesucht. Wenn dir der erste Ashes-Band so gut gefallen hat, kommst du mit dem zweiten sicher auch gut aus.

    Liebe Sonntagsgrüße
    Anka

    AntwortenLöschen
  4. Ach ja "Ashes 2" mein Highlight 2012 obwohl ich hier und da auch ein paar kleine Kritikpunkte hatte aber die Geschichte ist sowas von genial. Ich habe auch die Zusammenfassung nochmal gelesen und es war wirklich sehr hilfreich, weil auch so viele neue Protas dazu kommen und man sonst den Überblick verliert. Aber was mich am Meisten fasziniert hat war die Härte des Buches. Eigentlich mag ich sowas ja gar nicht aber ich rauschen nur so die Seiten an mir vorbei und ich bin voll und ganz mitten drin. Ich hatte mal ein kleines Gespräch mit der Autorin und sie fragte mich ob all diese etwas härteren Szenen in deutschen auch so gut rüber kommen und ich musste nur lachen und ganz laut "Jaaaaaa" rufen...

    "Töchter des Mondes" habe ich im Original "Born Wicked" gelesen und dann nochmal in deutsch und ich muss sagen das mir die Originalfassung um einiges besser gefiel obwohl die Deutsche auch ihren Reiz hat, ist ja auch meine "richtige" Muttersprache und die verstehe ich auch im Schlaf aber irgendwie kam ich ins englische Buch besser rein. So geht es mir auch gerade mit dem dritten Colleen Houck Buch....

    Aber dir wünsche ich gaaaanz viel Spaß beim Lesen, du hat dir zwei kleine Schätze ausgesucht und liegst nicht falsch damit.
    Grüße Jessi

    AntwortenLöschen
  5. Na, dann wünsche ich dir mit "Töchter des Mondes" mal ganz viel Spaß, ich fand das ja sehr schön zu Lesen und fesselnd ist es allemal. Bin gespannt, was du dazu sagst!
    Und "Ashes" werde ich mir ganz sicher auch irgendwann noch zu Gemüte führen...

    AntwortenLöschen
  6. Ohne Töchter des Mondes hört sich toll an... Ich würde ja gern mehr Bücher über Hexen lesen, habe aber noch nicht viele ausfindig gemacht, die mich ansprechen :).

    AntwortenLöschen
  7. Den zweiten "Ashes"-Teil will ich auch unbedingt noch lesen. Den ersten fand ich schon ganz gut, auch wenn ich ihn erstens nicht als Dystopie einordnen würde, sondern als SciFi/Endzeit (mit Ansätzen einer Dystopie in der zweiten Hälfte, die mir allerdings weniger gut gefallen hat) und zweitens ziemlich enttäuscht vom Klappentext war, der den ganzen Zombie-Kram überhaupt nicht erwähnt hat, sodass ich mit völlig falschen Erwartungen an das Buch heran gegangen bin. Beim zweiten kann das ja Gott sei Dank nicht mehr passieren...

    "Töchter des Mondes" sieht man derzeit überall, aber irgendwie ist mein Interesse noch verhalten. Ich verfolge da noch ein paar Meinungen anderer - vielleicht kann deine mich ja überzeugen, bin auf jeden Fall gespannt drauf.
    LG und einen schönen Rest-Sonntag noch

    AntwortenLöschen
  8. So, jetzt schaffe ich endlich mal kurz bei dir zu schmökern - die Rezi´s müssen noch etwas warten, wollen aber noch gelesen werden ... in den nächsten Tagen. Ich wünsche dir ganz viel Spaß mit beiden Büchern! Von "Ashes" muss ich irgendwann mal den ersten Teil lesen, wobei er mich momentan weniger reizt. Ich kann mich eh kaum entscheiden welche meiner "vergessenen" Bücher ich zuerst schmökern soll. Bei "Cate" bin ich dann mal gespannt auf deine Meinung. Mir hat es ja überraschend gut gefallen und ja, man könnte es schon als historische Fantasy bezeichnen. Wobei das eher an dem Setting des späten 19. Jahrhunderts liegt und das nimmt man eher Hintergründig wahr. Zum Teil musste ich - aufgrund der Bruder-/Schwesternschaft - an eine Art Dystopie (nur eben in der Vergangenheit) denken. Das Ende ist schon gemein und da kann ich nur hoffen, dass der Beititel keine allzu große Bedeutung hat und die Fortsetzung weiterhin aus Cates Sicht erzählt wird. Es muss einfach! :)

    Liebe Grüße
    Reni

    AntwortenLöschen
  9. Ich fand "Ashes 02" nicht schlecht, aber halt wirklich seeehr verwirrend. "Töchter des Mondes" dagegen war flüssig und locker-leicht. Hat wirklich Spaß gemacht :-)

    Viel Spaß mit den Büchern

    lg
    Steffi

    AntwortenLöschen
  10. @Charlousie, Ashes 2 ist sehr, sehr krass! Ich finde das Buch super, bin aber mit einer Kategorisierung ins Jugendbuchgenre nicht einverstanden. Vor allem, weil man nicht weiß WAS da auf einen zukommt. Wirklich hart!
    Danke für den schönen Award. Drück dich dafür (und auch so!) :-)

    @Sara, ich habe von Ashes 1 auch die Zusammenfassung gelesen. Der zweite Band ist vom Stil her ganz anderes, es gibt mehrere Perspektiven. Super Buch!! Aber es grenzt schon an Horror. Ist wirklich das härteste war ich in diesem Genre (außer Thrillern) gelesen habe. Auf Töcher des Mondes freue ich mich auch sehr :-)

    @Anka, danke :-) Ich schmökere fleißig Ashes (ist ja recht dick) und bin stellenweise sehr entsetzt! Trotzdem gefällt mir das Buch und ich frage mich schon die ganze Zeit, ob ich darum etwas krank im Kopf bin :-)

    @Jessi, ich versteh dich total!! Die Geschichte in Ashes, bzw. Ashes 2 ist einfach genial. Aber auch hammerhart. Wenn wir hier jetzt ins Detail gehen würden, würden einige Leute angewiedert zum Klo rennen. Echt wahr! Also für mich müsste hier ein Hinweis auf dem Buch folgen. Stell dir mal vor, dass liest eine unbedarft 13 oder 14-jährige. Geht gar nicht! Das Buch ist mega toll, die Zuordung zum Jugendbuchgenre nicht!

    AntwortenLöschen
  11. @Sonne, also ich glaube, dass Ashes dir auch sehr gut gefallen würde. Man braucht zwar einen stabilen Magen (und das ist hier kein übertriebenes Geplänkel!) aber die Story ist top!!
    Auf Töchter des Mondes freue ich mich auch schon sehr. Reni, du und Jessi sagen gut - dann IST es gut :-)

    @Miri, Bücher über Hexen sind normal nicht meine favorisierten :-) Aber auf Töchter des Mondes freue ich mich sehr! Wobei Seelen der Nacht war ja auch über Hexen und sogar sehr gut, gell?

    @Sarah O., du hast natürlich recht. Ashes läuft überall unter Dystopie, ist aber eigentlich eine Endzeitserie - und zwar eine ganz grausame! Mir hat der erste Teil bei Band 1 auch besser gefallen, als die Vorkommnisse in Rule. Band 2 ist, war die Grausamkeit angeht, sehr sehr krass und nicht zu vergleichen mit dem 1. Teil. Und WIEDER gibt es keinen Hinweis im Klappentext drauf. Für mich sehr schlimm, obwohl ich das Buch gerade verschlinge!

    @Reni, nur keinen Stress :-) Ashes 2 inhaliere ich gerade, aber es ist wirklich sehr grausam. Empfehlen würde ich dir die Reihe trotzdem. Es gibt solchen "guten" Bücher einfach viel zu selten. Der Plot ist super. Viel viel Blut, Kannibalismus und explizite Gewalt muss man abkönnen und vor allem im Kopf verarbeiten können. Würde meine 13-jährige Tochter das ohne mein Wissen lesen, ich wäre entsetzt!!
    Auf Cate freue ich mich schon, seit ich deine und Sonnes Rezi glesen habe. Es ist gleich als nächstes dran und darf mich wieder von Ashes 2 runterholen :-)

    @Steffi, oh, das freu ich mich, wenn du sagst, dass Töchter des Mondes leicht und locker ist. Ashes 2 ist zwar vom Stil her ganz anderes, als Bd. 1, verwirrend finde ich es aber nicht. Kann alles gut zuordnen :-) Zum Glück!

    AntwortenLöschen
  12. Ich hab wirklich bisher erst ein paar wenige Bücher zu dem Thema gelesen, aber ich mag davon mehr :). Japp, Seelen der Nacht war wirklich gut. Da freue ich mich auch schon auf den zweiten Band, auch wenn es noch ein bisschen dauert :(.

    AntwortenLöschen
  13. Ich habe mal ein Mädel im Buchhandel gewarnt. Sie sah so klein und unschuldig aus, da musste ich einfach was sagen. Sie war mir dankbar aber die Verkäuferin hat mich fast mit ihren Blicken getötet.... Ja ich glaube wenn man zu sehr ins Detail gehen würde, würden wie hier einige vergraulen. Aber ich habe das auch in meiner Rezi angemerkt und ich finde das dieses Buch wirklich nur was für starke Nerven und Mägen ist.
    Aber ich liebe diese Bücher einfach - da kann ich nicht anders, denn was Vergleichbares, dass mich so gefesselt hat - habe ich bis jetzt leider noch nicht gefunden.
    LG Jessi

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir etwas zu diesem Beitrag mitteilen? Dann los ... ich freue mich.