Montag, 13. August 2012

Blog bei Blogger (blogspot.com/.de) auf die eigene Domain umziehen - so wird's gemacht ...



Vielleicht haben ja einige von euch den Wunsch für ihren Blog eine eigene, individuelle Webadresse (Domain) zu haben. Diesen Wunsch hatte ich schon, da war mein Blog gerade mal zwei Wochen alt und ich eine absolut neue und unerfahrene Bloggerin.
Aber warum eine neue Domain wollen, wenn doch mein Bloghoster Blogger mir die entsprechende Webadresse gleich mitliefert? Nun, da fallen mir einige Gründe ein, die durchaus nachvollziehbar sind:

  • Eventuell war die gewünschte "xyz.blogspot.de" Adresse nicht mehr frei und du musstest dir eine Alternative überlegen.
  • Du möchtest den langen und unvermeidlichen Zusatz ".blogspot.de" in deiner Adresse nicht oder nicht mehr haben.
  • Du hast den Namen deines Blogs schon ein- oder mehrmals geändert, musst ihn aber immer noch über die ursprüngliche Webadresse aufrufen. Beziehungsweise gibst du die auch an andere Personen weiter, obwohl dein Blog sich inzwischen anders nennt. (Beispiel: Der Blog wurde von "Bücherliebe" in "Booklove" umbenannt, als Webadresse existiert aber immer noch das ursprüngliche www.buecherliebe.blogspot.de.)
  • Vielleicht bist du auch so stolz auf deinen Blog und steckst so viel Arbeit hinein, dass die Webadresse ganz DEINES sein soll, du dich mit einer komplett eigenen Adresse am wohlsten fühlst.
  • ....

Das alles könnten Gründe für eine eigene Blog-Domain sein. Die eigene Domain lässt sich auch recht einfach verwirklichen, wenn man weiß wie (wenn nicht, verbringt man unter Umständen viele, viele Stunden vor diversen Suchmaschinen). So habe auch ich mir, kurz nach dem Blogstart mit "www.damarisliest.blogspot.de", die Domain "www.damarisliest.de" zugelegt. Zuerst nützte ich die eigene Domain als Weiterleitung auf die ursprüngliche Adresse (Möglichkeit 1). Doch bald darauf habe ich den Blog komplett auf meine eigene Domain umgestellt (Möglichkeit 2).

Für alle Interessierten zeige ich jetzt hier die 2 Schritte, die zu einer eigenen Domain notwendig sind:

Schritt 1: Du musst dir deine Wunschdomain kaufen. Es gibt massig Anbieter (Tipp: Bei deiner Suchmaschine "eigene Domain" eingeben, und du hast die Qual der Wahl.). Um es kurz zu machen, ich habe meine Domain bei 1&1 gekauft, bin dort zufrieden. Alles ist übersichtlich und einfach zu händeln. Darum beschreibe ich hier der Einfachheit halber alles mit dem Anbieter 1&1, das ist keine Werbung oder Empfehlung oder Einnahmequelle. Nur einfacher für mich. Eine Nur-Domain, ohne Webhosting, reicht aus und kostet ca. zwischen 4 und 12 Euro pro Jahr. Bei 1&1 kostet z.B. eine .de-Domain etwa 0,29 € - 0,99 € pro Monat (ohne Gewähr, Preise ändern sich ständig, bitte beim jeweiligen Anbieter informieren).
Wenn deine Wunschdomain frei ist, du sie dir gesichert und gekauft hast, "gehört" die Adresse dir und kann von niemand anderem beantragt werden. Es dauert etwas, bis 1&1 die Adresse beantragt, geprüft und freigegeben hat. Du wirst informiert, wenn alles fertig ist. Danach kannst du mit deiner Domain machen was du willst. 1&1 ist nur der Hoster/der Anbieter. Dort stellst du alles ein.

Schritt 2: Wenn die Beantragung deiner Domain abgeschlossen ist, kannst du im Control-Center von 1&1 einstellen, was du mit dieser Domain machen willst. Auf deinen Blog bezogen, gibt es zwei Möglichkeiten:
- Eine Weiterleitung auf deine ursprüngliche Blogadresse (Möglichkeit 1 - am einfachsten umzusetzen).
- Eine komplette Umstellung deiner alten Blogadresse auf die neue Domain (Möglichkeit 2 - erfordert ein paar Schritte mehr).

Möglichkeit 1 - Weiterleitung:
Du loggst dich im Control-Center von 1&1 (oder ggf. deines gewählten Domain-Anbieters) ein, wählst deine Domain aus und legst als Verwendungsart eine Weiterleitung fest. Dazu musst du die ursprüngliche Adresse deines Blogs angeben. Beispiel: Meine Wunsch-/Kaufdomain bei 1&1 war www.damarisliest.de. Als Weiterleitung habe ich die bei Blogger erstellte Blog-Adresse angegeben www.damarisliest.blogspot.de. Fertig!
Alle Personen, die jetzt deinen neuen Domainnamen in die Adresszeile ihres Browsers schreiben, werden zu deinem Blog weitergeleitet. Die einzelnen Beiträge/Posts von dir behalten ihre ursprüngliche Blogspot-URL. Willst du z.B. einen Beitrag bei Facebook oder in einer E-Mail verlinken, ändert sich nichts. Der aus dem Browserfenster kopierte Link ist derselbe wie vorher auch. Deine neue Domain leitet nur weiter, sonst macht sie nichts.

Nachtrag: Seit Kurzem hat man bei 1&1 zwei Möglichkeiten der Weiterleitung, Frame oder HTTP.
- Wählt man Frame aus, sieht man der URL nach der Weiterleitung nicht an, dass man zur alten Blogspot-URL weitergeleitet wurde. Im Browser steht auf der Startseite des Blogs die neue Domainadresse.
- Wählt man HTTP und jemand ruft deinen Blog über deine Domainadresse auf, steht nach der Weiterleitung wieder die alte Blogspot-URL im Browser.

Möglichkeit 2 - Komplettumstellung:
Dazu sind einige Schritte notwendig. Es müssen DNS Einstellungen bei 1&1, sowie Einstellungen im Blogger-Menü vorgenommen werden. Außerdem muss man zusätzlich auf eine virtuellen DNS-Host zurückgreifen, da die Einstellungen bei 1&1 nicht ausreichen. Schwierig ist es nicht, aber man sollte sehr genau in der Ausführung sein, mitdenken und kleine Wartezeiten in Kauf nehmen, bis alles wunschgemäß funktioniert.
Die Anleitung dazu entspringt auch nicht meiner Feder, sondern bei lifesoundsreal.de (auch ein Blogspot-Blog) gibt es eine Schritt-für-Schritt Anleitung, perfekt und detailliert ausgearbeitet. Der Domain-Anbieter dort ist übrigens auch 1&1, was es für mich besonders einfach machte. Ich bin dieser Anleitung gefolgt und innerhalb von 15 Minuten funktionierte alles. Mit einem Klick auf das Bild gelangst du direkt zu Anleitung.




Hast du alle Schritte korrekt befolgt, fällt deine alte Blogger-URL mit dem blogspot.de weg. Es gilt nur noch deine gekaufte Wunschdomain, in meinem Fall www.damarisliest.de. Deine eigene Domain übernimmt deinen Blog sozusagen vollständig. Dein Blog wirkt nun ggf. wie eine Homepage, es bleibt aber nach wie vor ein Blogspot-Blog (mit allen Einstellungsmöglichkeiten im Blogger-Menü).
ABER du musst dir keine Sorgen machen, die alte Adresse funktioniert natürlich auch noch. Wenn jemand deinen Blog über die alte Adresse aufruft, stellt der Browser selbstständig auf die neue Domain um. Innerhalb deines Blogs werden sämtliche Beiträge/Posts automatisch auf die neue Domain umgeschrieben. Auch hier gilt, alte Links sind nach wie vor abrufbar. Alte RSS-Feeds für Feedreader/Dashboard/Blogroll oder auch GFC (Google Friend Connect) funktionieren nach wie vor. Es gehen keine Follower oder Kommentare verloren.


Beispiellinks von mir zu einer Review zum Buch "Scherbenmond":

Alter Link - er enthält noch den .blogspot.de Zusatz, funktioniert aber nach wie vor:

Neuer Link - er enthält nur noch meine eigene Domain, wurde nach der Umstellung automatisch geändert:


Zusammengefasste Beispiele für erfolgreiche Komplettumstellungen eines Blogs bei Blogger auf die eigene Domain:

Blogname: "Damaris liest."
umgestellte Wunschdomain: www.damarisliest.de

Blogname: "lifesoundsreal"
umgestellte Wunschdomain: www.lifesoundsreal.de


Es ist also nicht schwer, den Wunsch von der eigenen Web-Adresse/Domain zu verwirklichen. Ich persönlich möchte nie mehr zurück, meine damarisliest.de-Adresse gehört so fest zu mir, dass ich mir einen Schritt zurück zu einem blogspot.com/.de-Zusatz nicht mehr vorstellen kann.

Achtung: Ich kann leider keine Fragen zu technischen Problemen beantworten. Hier bin ich absoluter Laie, habe alles strikt nach Anleitung gemacht. Alle genannten Schritte funktionierten ohne Schwierigkeiten bei mir selbst (bei inzwischen zwei Blogs!) und auch bei vielen anderen Blogspot-Bloggern, die mir hierzu eine Rückmeldung gegeben haben. Natürlich ist bei der Anleitung zur Komplettumstellung darauf zu achten, dass man mitdenkt, und nicht stupide die Werte aus der Anleitung übernimmt, Zahlen können bei einem selbst anders aussehen. Eine Gewähr/Garantie übernehme ich keinesfalls, und natürlich auch nicht www.lifesoundsreal.de. Danke für die perfekte "Umzugsanleitung". Sie hat mir einiges erleichtert.

Kommentare:

  1. Da hast Du Dir ja richtig viel Mühe gemacht, super lieben Dank!

    Blöd nur, wenn man bei 1&1 schon ne HP hat, seine zwei Domains schon weg hat, eh schon suuuper viel zahlt .. man mag einfach nicht noch eine Domain zahlen. Zumal ich die eine gar nicht nutze, 1&1 sich aber weigert, diese zu löschen, umzubenennen etc, sondern immer nur sagt: noch eine kaufen *mitdollarzeichenindenaugen* ... wären nicht so große Datenbanken dahinter, würd ich 1&1 echt verlassen :( ...

    Das einzig gute ist, die HP ist immer erreichbar .. der Kundenservice dagegen ist unter aller Würde. Mußte ich mehrmals feststellen :(

    AntwortenLöschen
  2. @Fabella, gerne :-) Ich denke, dass es einige Blogger-Blogger *g* interessiert, da ich den Wunsch nach eigener Domain schon sofort nach Blogstart hatte (ich mochte das zusätzliche blogspot.com) noch nie. Bei 1&1 habe ich wirklich nur die Domain, kein Internet, kein Mobilfunk und kann mich so also nicht beschweren. Das ist ja nur ein kleines Paket und ich brauchte den Service dort währen der ganzen 1,5 Jahre nicht. Was du beschreibst ist aber nicht schön. Hab ich schon öfters gehört und würde mich auch ärgern!! :-(

    AntwortenLöschen
  3. Kann mich Fabella nur anschließen! Habe bis vor einem Jahr dort eine eigene Domain gehabt, die aber von mir überhaupt nicht mehr benutzt wurde. Mit anderen Worten, ich habe die Homepage nicht gepflegt. Den zweiten Domainnamen hatte ich schon vor vielen Jahren gelöscht, aber 1&1 hat sich ebenfalls geweigert, dass ich sie nach zig Jahren wieder neu benutzen durfte mit dem Namen hier für meinen Blog. Es war sehr schwierig, dass ich dort aus dem Vertrag rauskam. Und der Service, na da reden wir mal nicht rüber.
    Aber das ist nur meine Erfahrung, die ich gemacht habe.
    Internet etc. lief nicht über 1&1, weil hier das Netz absolut "schwach" auf der Brust ist.
    So, nun genug gemeckert.
    Liebe Grüße Hanne
    Jeder macht so seine eigenen Erfahrungen

    AntwortenLöschen
  4. Och, das ist aber echt super von dir, dass umstellen auf eine Domain so ausführlich zu erklären. Ich hab ja bei Reni mitbekommen, dass es nicht so einfach ist. Danke nochmal für deine Hilfe und so eine Anleitung kann ja doch sehr Hilfreich sein.
    Bussi rechts+links

    AntwortenLöschen
  5. @Hanne, wie gesagt, ich kann über 1&1 nicht klagen, hab aber auch noch nie was anderes dort gekauft, wie die kleine Domain, also noch nie mit dem Kundenservice telefoniert. Soll hier aber auch nicht für oder gegen 1&1 gesprochen werden, es geht mir rein um die Möglichkeit, den Blogger-Blog auf einer eigenen Domain zu hosten :-)

    @Sandi, der Beitrag war schon längst fällig, endlich hab ich mich drangesetzt :-) Also schwer ist es wirklich nicht, man muss halt etwas mitdenken und sich da mal rantrauen. So Internetgedöns ist ja nicht jedermanns Sache. Zum Glück funktioniert bei euch und mir alles perfekt :-)

    @lifesoundsreal, aber gerne doch! War ja so besprochen :-)

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Damaris, ich wollte dich auch nicht angreifen oder beleidigen. Du hast einen super Bericht geschrieben, der bestimmt für den einen oder anderen sehr hilfreich ist.
    Ich hatte nur das gewisse "P" in den Augen, als ich 1&1 las. Aber das sollte niemanden abschrecken. Jeder macht so seine Erfahrung. Mich hat es damals nur tierisch geärgert, dass ich die 2. Domain nicht für meinen Blog nehmen konnte, obwohl der am Anfang reservierte Name seit zig Jahren ausgelaufen war.
    Alles gut!!!
    Liebe Grüße und ich freue mich immer, deine Post zu lesen.
    Hanne

    AntwortenLöschen
  7. @Hanne, so hab ich das auch nicht aufgefasst, also wirklich alles gut! :-) Schönen Feiertag für dich!

    AntwortenLöschen
  8. :-) Damaris, bei uns in Niedersachsen ist kein Feiertag - leider. Aber ich bin ja eh noch bis Ende August krankgeschrieben.... hoffentlich klappt es mal mit meiner Disziplin besser, lesen und dann schreiben und nicht "Buch zu ende gelesen, neues anfangen." Es ist die Krux, momentan habe ich so gute Bücher zum Lesen hier, aber stinkefaul mit Rezis schreiben
    Liebe Grüße Hanne

    AntwortenLöschen
  9. Nun hab versuche ich seit 4 Tagen meinen Blog umzustellen, und hab ständig den DNS Fehler. Was mach ich nur verkehrt? Dabei ist das so gut beschrieben.

    LG Romy

    AntwortenLöschen
  10. @Romy, ich bin leider kein System-Admin, bei mir hat die Komplettumstellung wunderbar geklappt. Die Einstellungen bei 1&1 dürften kein Problem sein. Bei den Einstellungen bei Blogger kann ich dir den Tipp geben, dass du deine Domain mit www vornedran angeben musst. Das hatte eine Freundin von mir auch vergessen und bekam immer eine Fehlermeldung. Nach dem Speichern kannst du auch einen Haken setzten, damit Leute, die deine Domain ohne www eingeben darauf umgeleietet werden. Du musst sie bei den Einstellunge aber komplett richtig hinterlegen.

    AntwortenLöschen
  11. Ach ja, bin ich froh mir das alles nicht mehr durchlesen zu müssen. Glücklicherweise hatte ich ja den Damaris-hilft-bei-Fragen-Service. Danke nochmals! Also bisher bin ich sehr zufrieden. Endlich passen Blogname und URL zusammen. Die schlechten Erfahrungen mit 1&1 hinterlassen schon ein mulmiges Gefühl. Sollte es mal soweit kommen, wissen wir zumindest, dass es Ärger geben könnte. Aber das kann einem ja quasi überall passieren. Wenn ich nur an meinen alten Mobilfunkanbieter denke, der einen ellenlangen Beschwerdebrief samt Kündigung von mir bekam. Das wurde dann über schlechte Erfahrung abgebucht. Wobei sowas schon seeehr ärgerlich ist. Von daher kann ich Favola und Hanne gut verstehen. Drücken wir die Daumen, dass bei uns nichts Schief läuft.

    Bussi, Reni

    AntwortenLöschen
  12. @Damaris: Danke, das habe ich beides gemacht. Ich verstehe es nicht ;(

    AntwortenLöschen
  13. Juhu, jetzt klappt es auch bei mir. Ich habe nochmal alle Einstellungen zurückgesetzt und nochmal neu vorgenommen. Ich freu mich. LG Romy

    AntwortenLöschen
  14. @Reni, sehr gerne! Ich find es auch toll, dass euer Blog jetzt unter eigener und dazu noch einer so schönen Domain zu finden ist.
    Ich persönlich erwarte mal eine Schwierigkeiten mit 1&1, da ich ja da wirklich nur diese einzige Domain habe und nicht vorhabe, so schnell etwas zu ändern :-) Auf dass es lange klappt! :-*

    @Romy, sehr schön, das freut mich!!

    AntwortenLöschen
  15. Hey, das ist ja mal nett, dass du das hier so ausführlich beschreibst! :)

    Weißt du, wie es mit WordpressSeiten steht, ob das auch funktioniert?

    Liebe Grüße,
    Charlousie

    AntwortenLöschen
  16. @Charlousie, oh Dear! Ich bin eine absoute Wordpress-Null :-) Kenne mich da einfach gar nicht aus, weil ich mich damals, mehr aus Zufall, spontan für Blogger entschieden habe. Im Prinzip müsste es ähnlich funktionieren, aber die DNS Einstellungen beim Domainanbieter sind sicher anders, weil ja nicht über Goggle gehostet wird. Aber da gibt es sich massig Anleitungen. Hoffe, du wirst fündig :-)

    AntwortenLöschen
  17. Mit der ANleitung habe ich es versucht, bekam aber Fehlermeldungen bzw. eine Art PingPong zwischen Blogger und 1&1, die sich gegenseitig die Url verlinkt hatten. Ergebnis: nichts war mehr aufrufbar.
    Anruf bei 1&1 hat ergeben: ich soll die Verlinkung bei Blogger entfernen und nur noch bei 1&1 eine Weiterleitung schalten, damit unter www.xxmeinblogxx.de der Blogspot-Blog aufrufbar ist.
    Glücklich bin ich damit natürlich nicht, das war nicht Sinn der Aktion einer eigenen Domain.

    Wie nun mit dem Problem umgehen? Doch doppelte Verlinkung, aber wie hört das PingPong dann auf? Gibt es eine praktikable Lösung für mich? 1&1 verweist per Telefon auf erhebliche Schwierigkeiten wenn ich es anders als diese eine Weiterleitung machen will...... und ich hab im Prinzip wenig Ahnung von der Materie.
    (Gerne Mailaustausch unter mail@roundaboutme.de, ich bin dankbar für jeden Tip, da zwei linke Hände in Bezug auf technischen Kram.)

    Lieben Gruß, Eva

    AntwortenLöschen
  18. @E.T., Was du beschreibst (PingPong) ist mir vollkommen fremd. Und du hast natürlich recht, eine reine Weiterleitung der Domain auf die Blogspot Adresse ist natürlich nicht im Sinne dieser. Ich hatte das lange, wollte aber, dass mein Blog komplett, mit allen Posts auf den Domainnamen läuft. Darum die Komplettumstellung, die bei mir ohne Probleme funktioniert hat.
    Bei deinem Problem kann ich dir leider nicht helfen, da ich selbst auch stupide nach Anleitung gearbeitet habe. Genau so funktionierte es auch bei den oben vorgestellten Blogs buecherraschung.de und lifesoundsreal.de. Leserin Romy (siehe Kommentar weiter oben) hatte immer DNS Fehler, nachdem sie alles zurückgesetzt hatte und nochmals nach Anleitung vorging, klappte auch bei ihr alles. Mit 1&1 hatte ich noch nie telefonischen Kontakt, weil ich bisher noch keinen Support benötigte. Ich kann dir nur den Tipp geben, nochmal alles zurückzusetzen und nochmals zu probieren. Eine weitere Lösung habe ich leider auch nicht. Meine Ahnung von der Materie wird sich in etwa mit deiner decken :-) Ich hab mich selbst durchgewurstelt. Liebe Grüße zurück, Damaris

    AntwortenLöschen
  19. okay, dann werde ich das nochmal alles machen und hoffen das es diesmal klappt. :)

    AntwortenLöschen
  20. Genau nach diesem Artikel habe ich gesucht :-)
    Ich bin bei Blogspot.de und möchte auch umziehen zu meiner Domäne. Ich dachte, ich müsst eine Homepage kaufen, diese kosten ja ca. 5-10 Euro im Monat.
    Da sah ich deinen Artikel, für die paar Cent lohnt sich das ja wirklich.
    Meine Angst ist gerade, kann ich dann auch weiterhin so einfach Beiträge machen? Ich habe ja jetzt vorlagen und Widgets als Hilfe. Habe ich dass dann auch?
    Kann gar nicht glauben, dass das wirklich so günstig und einfach ist.
    Über eine kurze Antwort würde ich mich sehr freuen.
    Liebe Grüße
    Susanne
    http://www.susannetestet.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  21. @Susanne, Erstmal deine Angst ist unbegründet. Du änderst ja im Grunde nur den Namen, bzw. die URL-Adresse deines Blogs. Alle Hilfmittel, Widgets, Beiträge, Vorlagen usw. sind davon nicht beeinflusst. Mittlerweile bin ich aber vorsichtig in meiner Aussage, dass es so einfach geht. Die Umleitung von der Blogspot-URL auf deine Domain sollte nach wie vor problemlos möglich sein, ABER Google hat wohl einige Einstellungen vorgenommen und eine Komplettumstellung funktionierte nach der Anleitung von lifesoundsreal.de eine Weile nicht mehr so ohne Weiteres. In den Kommentaren dort wurde eifrig diskuttiert. Man kann Blogspot wieder auf die eigene Domain hosten, aber es müssen einige Einstellungen meines Wissens anderes gemacht werde, als damals, wo ich den Beitrag geschrieben haben. Bei lifesoundsreal.de erklären einige User, wie sie es geschafft haben.
    Viele Grüße,
    Damaris

    AntwortenLöschen
  22. Danke dir, habe es gerade nach Anweisung gemacht und bange jetzt :-)
    Ich hoffe, es klappt.
    Auf jeden Danke für eure Hilfe,ohne euch beiden hätte ich mich gar nicht daran getraut.
    LG susanne

    AntwortenLöschen
  23. Hi damaris!
    Ich hab mich gefragt, wie Du die widgets auf der linken Seite in Deinen Blog reingekriegt hast? Und wie das mit den abgerundeten Ecken funktioniert?? Ich bin auch momentan dabei meinen blog einzurichten und als Neuling ist es ziemlich schwer, irgendwo verständliche Info zu bekommen...

    AntwortenLöschen
  24. @Laetitia Adler, Hallo :-) Die Bildcover in der linken Sidebar sind ganz normale "Image-Widgets" also Bilder die ich von meinem PC hochlade. Verlinkt sind sie mit den entsprechenden Buchverlagen. Die abgerundeten Ecken mache ich mit einem Bildbearbeiungsprogramm, bevor ich Bilder im Blog hochlade. Das ist viel Arbeit und es gibt wohl einen HTML-Code, der alle Ecken von Bilder auf dem Blog automatisch abrundet, aber da bin ich nicht sooo begabt :-)
    Ich weiß, von war du redest. Ich hätte bei der Erstellung des Blogs fast aufgegeben, war manchmal am Verzweifeln. Man muss sich ganz schön durchbeisen. Alles Gute für dich!
    LG,
    Damaris

    AntwortenLöschen
  25. Danke für deinen Blogbeitrag! Beste Gröten, Nico

    AntwortenLöschen
  26. Hallo, erst einmal Dank für die tolle Beschreibung wie das geht. Ich wollte das schon lange machen, da mein Link zu lange ist und ich einen Buchstaben vergessen hatte ( wie peinlich).
    Ich habe mich für die Weiterleitung entschieden, hab meine Bestätigung von 1&1 und hab mich für Frame entschieden.
    Leider sieht man nicht den neuen Link. Wenn ich mich Suche, erscheint immer noch der alte Link:
    http://tinamariaproduktesterblog.blogspot.de
    der Neue sollte
    http://tinamariaprodukttesterblog.de
    sein.
    Kannst du mir da weiterhelfen?
    lg Tina-Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tina-Maria,
      wenn ich deine Domain-Adresse bei mir im Browser eingebe, wird aktuell gar nichts gefunden. Hast du die Weiterleitung wieder entfernt? Als ich damals zuerst nur weitergeleitet hatte, gab es die Frame-Weiterleitung noch nicht, nur die HTTP-Weiterleitung. Man sah also immer im Browserfeld die alte Blogspot-Adresse nach der Weiterleitung. Mit der Frame-Weiterleitung habe ich selbst keine Erfahrung, diese Info bekam ich von einer anderen Userin, bei der das mit Frame wunderbar klappt. Vielleicht solltest du dich an 1&1 wenden. Die sind ja dein Domain-Anbieter.
      LG,
      Damaris

      Löschen
  27. Hallo, also jetzt geht es mit der Eingabe im Browser. Wenn ich tinamariaprodukttesterblog.de eingebe. Aber wenn ich in google bei mir suche , kommt der alte link und wird auch im Browser angezeigt. Wie bekomme ich das weg und der neue steht dort? hoffe ich nerve nicht lg Tina-Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tina-Maria,
      super dass es geht, hab's gerade auch probiert ;-) Bei jeder Weiterleitung (egal ob Frame oder HTTP) findet Google/Suchmaschienen, meines Wissens, nach wie vor nur deine Ursprungs-URL. Da kannst du auch gar nichts dran ändern, weil deine neue Domain ja nur weiterleitet. Verankert ist die Blogspot-URL. Um das zu ändern müsstest du eine Komplettumstellung vornehmen, was um einiges aufwändiger ist.
      LG,
      Damaris

      Löschen
    2. Vielen lieben Dank, durch deine super erklärung,
      sind wir nun auch erfolgreich zur eigenen Domain umgezogen & es sieht gleich viel besser aus ;) ....
      Danke

      Löschen
    3. Genre! Freut mich, wenn alles gut geklappt hat :-)

      Löschen
  28. Vielen Dank für den Tipp! Bei mir hat es jetzt auch funktioniert - man muss ewig warten und die Phase ist echt ziemlich aufregend;) aber jetzt hats geklappt! Danke!

    AntwortenLöschen
  29. Perfekt! Es hat geklappt, inwzischen gibt es auf www.lifesoundsreal.de eine aktualisierte Anleitung - man muss echt etwas warten, aber dann klappt´s!!! Vielen Dank!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Anita - Wunderbar! Ich habe hier gleich mal die aktualisierte Anleitung von lifesoundsreal verlinkt. Danke :-)

      Löschen
  30. Erstmal: Sehr hilfreicher Artikel, den ich gerade gut gebrauchen konnte!
    Folgende Frage, die sich für mich noch ergeben hat: Du hast geschrieben, dass wenn man sich für den zweiten Schritt entscheidet, also den Blog komplett auf die Domain überträgt, alle Inhalte mit übertragen werden, die Seite aber danach "wie eine Homepage" aussieht. Was bedeutet das genau? Gehen meine Formatierungen, Layout etc. dann verloren und ich muss alles neu bearbeiten oder was ändert sich genau an der Optik?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Cantus - Das hab ich vielleicht irreführend ausgedrückt. Es bleibt wirklich alles gleich, bzw. wird bei einer Komplettumstellung übernommen. Layout, Formatierungen, Bearbeitungsmöglichkeiten, ... alles wie gehabt. Das der Blog dann "wie eine Homepage" aussieht, bezog sich einzig auf die URL/Domain. Alleine von ihr kann man nicht mehr erkennen, dass es sich um einen Blog handelt, weil das blogspot fehlt.

      Löschen
  31. Danke Damaris...für die tolle ausführliche Erklärung...jetzt habe ich leicht zu einer eigenen Domäm gefunden..... :-) liebe Grüße Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Simone Müller - Das freut mich natürlich. Gerne! Und viel Spaß mit der neuen Domain :-)

      Löschen
    2. hey Damaris - erstmal: hab ganz lieben Dank, für diesen Beitrag! man bin ich froh diesen gefunden zu haben! dabei spiele ich erst seit kurzem, mit der Idee (irgendwie) umzuleiten - deine Anleitung hier, nimmt mir echt die Angst davor (; bin zwar schon so ein bisschen bewandt, was HTML angeht - "bastel" immer wieder an meinem Blog herum...aber daran einfach eine neue Domain zu kaufen bzw mieten bin ich noch gar nicht gekommen! möchte nämlich gerne den Blognamen samt URL ändern!

      nur für mich nochmal, zum Verständnis: ich bleibe also quasi noch bei Blogger, sprich, kann dort "herumbasteln" und weiterhin auch dort meine Posts schreiben??? und "nur" der Umleitung wegen, die Domain nutze??? oder hab ich das jetzt falsch verstanden???

      ich würde mich sehr über eine Antwort freuen! (bevor ich mich bei meinem Anbieter - auch zufällig 1&1 - kaufe)

      liebst,
      Liv *

      Löschen
    3. @Liv - Gerne, ich freue mich, wenn ich mit diesem Beitrag helfen konnte.
      Genau, du bleibst bei Blogger. Für dich ändert sich GAR NICHTS. Du schreibst deine Beiträge wie gewohnt und kannst weiterhin "herumbasteln" wie du magst :-) Dein Blog bleibt weiterhin bei Google gehostet, durch die Domain ändert sich nur der Weg dorthin (also die Blog-URL/Adresse). Du musst auch nur die reine Domain kaufen (ca. 0,29 - 0,99 € z.Zt für eine .de-Domain), ohne Webspace oder ähnliches. Dann entscheidest du dich für eine Weiterleitung (Domain wird auf die alte Blogspot-URL weitergeleitet) oder eine Kompettumstellung (es gilt nur noch die neue Domain). Für eine Komplettumstellung musst du der Anleitung von lifesoundreal folgen. Bei technischen Problemen kann ich dir leider nicht helfen. Grüße, Damaris

      Löschen
  32. Hallo, ich habe deine Anleitung eben auch gelesen, sie ist super geschrieben. Alles genau erklärt und auf den Punkt gebracht. Habe gerade die Bestellung bei 1&1 abgeschlossen und warte auf Antwort bzw. Freischaltung. Bin mal gespannt, wie und ob ich das dann hinbekomme. :)
    LG Myri

    AntwortenLöschen
  33. Vielen Dank, Damaris, bin ganz glücklich Dich gefunden zu haben. Habe nämlich auch schon ein paar stunden gebastelt ;), und lande nur bei meinem Provider - GoDaddy. Der Blog hat sich auch noch gelöscht - war aber eh noch nicht viel drauf. Will auch die ganze Domain umstellen, weil ich diese Domain schon lange habe, und einige andere auch. Ich will aber nicht mehr das immer teurer gewordene Hosting zahlen, das geht ja wirklich mit Blog auch. Es ist mir auch schon einmal geglückt, die Domain zu verändern, aber ich weiß beim besten Willen nicht, wie ich das damals gemacht habe. Ich gehe jetzt zu dem anderen Link, wollte Dir aber nur schon gleich ein DANKE sagen!
    Liebe Grüße,
    Ingrid
    www.genie-dimensionen.net - Wenn es dann geklappt hat ;)

    AntwortenLöschen
  34. Hallo :)
    Ich bin gerade über Google auf deinen Blog gestoßen, denn ich möchte auch endlich eine Domain für meinen Blog kaufen & mit Blogger verbinden.

    Ich hoffe, dass ich mit Hilfe deines Beitrages alles hinkriege :D

    Liebe Grüße, Denise

    AntwortenLöschen
  35. Hallo
    Danke Damaris...für die tolle ausführliche Erklärung :)

    AntwortenLöschen
  36. Liebe Damaris,

    vielen lieben Dank für diese toll geschriebene Anleitung. Ich wünsche mir ebenso eine eigene Domain und werde es umsetzen sobald ein wenig Zeit da ist. Glücklicherweise habe ich gestern auf Facebook von dir gelesen und bin so zu diesem Beitrag gekommen. Du hast dir viel Mühe gemacht, alles perfekt zu beschreiben. Ein dickes, fettes Dankeschön.

    Und, ich bleibe hier als Leserin. Sei herzallerliebst gegrüßt,

    Nisnis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Nisnis - Gerne und danke für dein Lob :-) Ja, man sollte sich etwas Zeit nehmen, aber es lohnt sich und klappt sehr gut. Liebe Grüße zurück!

      Löschen
  37. Hallo,
    danke für die Anleitung. Ich habe das auch vor und wollte fragen, ob das Ganze auch dann noch funktioniert, wenn man nicht über Blogger weiter arbeiten möchte, sondern seinen Blog (mit der neuen Domain - auch 1&1) auf WordPress bearbeitet?
    Die Posts, Kommentare etc. habe ich bereits exportiert und im WP importiert. Die neue Domain ist ebenfalls erreichbar (aktuell noch Wartungsmodus) und der Blog steht bereits komplett im neuen Kleid.
    Ich möchte aber gern, dass der vorhandene Blog, den ich mir bei Blogger aufgebaut habe, vorhanden bleibt bzw. weitergeleitet wird auf meine neue Domain.
    Geht das mit der "einfachen" Weiterleitung, wie du sie oben erklärt hast?

    LG,
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Steffi - Tut mir sehr leid, da bin ich technisch überfragt. Ich arbeite nicht mit WP, diese Beschreibung ist alleine dazu gedacht eine gekaufte Domain auf einen Blogspot-Blog anzuwenden. Als Weiteeleitung oder Komplettumstellung. Ob du deine Domain auf 2 Blogs anwenden kannst, bzw. mit der Domain über den Blogspot-Blog zum WP-Blog kommst, weiß ich leider nicht.

      Löschen
  38. Du hast mir grade die Angst genommen vor dem Umstellen.
    Ich werde meine Domain bei 1&1 nun auch beantragen. Das wirkt alles viel Einfacher als ich dachte. Besten Dank :)

    PS: Deinen Blog werde ich Folgen & mir deine Post zu den Büchern genauer ansehen. Bin gespannt was mich erwartet.

    AntwortenLöschen
  39. Danke für diesen Artikel :) ich habe es direkt geschafft!
    Ganz viele Grüße, Paulina

    AntwortenLöschen
  40. Super Anleitung, vielen Dank! Überlege im Moment auf beim Webhosting umzuziehen und die Domain zu wechseln. Ich werde es mal mit eurer Anleitung probieren!

    AntwortenLöschen
  41. Perfekt, danach habe ich gesucht. Hab gestern die Umstellung gemacht und es funktioniert! Vielen Dank:):):)

    AntwortenLöschen
  42. Hallo Damaris, vielen lieben Dank für den Hinweis auf die Anleitung. Ich bin technisch nicht so begabt, aber ich habe es hinbekommen. Endlich eine "echte" Internetadresse:):)

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir etwas zu diesem Beitrag mitteilen? Dann los ... Gerne als Kommentar oder mit dem Kontaktformular am Ende der Seite.