Sonntag, 8. April 2012

Ich lese aktuell: "Wolfszeit" von Nina Blazon

"Totenbraut", "Faunblut" und "Zweilicht" fand ich großartig ("Ascheherz" liegt noch auf meinem SuB), Seidem sind Nina Blazons Bücher für mich Geschichten mit Gefallensgarantie, und die Autorin zählt zu meinen deutschen Lieblingsautorinnen. Eine Besonderheit bei den erwähnten Bücher, ist, dass es alles Einzelromane sind - keine Fortsetzungen oder Reihen.
Das wären dann wohl genügend Gründe, warum ich mich jetzt sehr auf "Wolfszeit", das neueste Buch von Nina Blazon, freue.

"Wolfszeit" von Nina Blazon, geb. Ausgabe, 576 Seiten, 17,99 € [D]

Auf ihrer Liebe lasten dunkle Schatten: Thomas und Isabelle sind einem Mörder auf der Spur, der die Wälder Frankreichs durchstreicht. Ist er ein riesiger Wolf? Die Wahrheit übersteigt jede Vorstellung.

Wer steckt hinter den grausamen Morden, die die Bewohner der Auvergne in Angst und Schrecken versetzen? Es heißt, eine Bestie in Wolfsgestalt treibe in der Gegend ihr Unwesen. Eine Delegation des Königs bricht auf, um sie zu töten. Mit dabei ist auch der Zeichner Thomas, dem sich schon bald ein dunkles Geheimnis offenbart: Weder ein Dämon noch ein Wolf allein kann die Morde begangen haben. Für seinen ungeheuerlichen Verdacht setzt Thomas seine große Liebe aufs Spiel - und sein Leben. (Text- und Bildquelle: Ravensburger Buchverlag)

Kommentare:

  1. Ascheherz liegt auch noch hier rum "räusper, das hört sich ja an, als würden die Bücher bei mir in den Ecken liegen - tun sie aber nicht ;) " und müsste dringend mal gelesen werden "knirsch".
    Hach da bin ich aber mal gespannt wie du Wolfszeit findest, habe erst von einer Woche einen gaaaaaaanz übelen Veriss gelesen.
    Ich werde es auch noch lesen, trotz Veriss, da lass ich mich nicht von einschüchtern :D
    Viel Spaß und hoffentlich gefällts
    LG Jessi

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin furchtbar gespannt, was du zu diesem Buch zu sagen hast. Denn irgendwie bin ich bei der Autorin etwas hin- und hergerissen. "Faunblut" fand ich toll, "Ascheherz" und "Schattenauge" ganz gut aber nicht außergewöhnlich und "Die Königsmalerin" (oder so) eher weniger gut. Deshalb bin ich mir bei weiteren Büchern von ihr sehr unsicher. Mal sehen, wie du es so findest. Ich wünsch dir auf jeden Fall viel Spaß beim Lesen!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Danke für deinen netten Kommentar. Die positive Rückmeldung hat mich sehr gefreut :)
    Ich habe mir gerade deine Rezension zu Lucian durchgelesen. Ich habe zwar erst 200 Seiten von dem Buch geschafft, aber dem was du zu Rebecca geschrieben hast kann ich jetzt schon zustimmen :) Ich kann mich so gut hineinversetzen, wie selten in eine Buchfigur!

    Ich wünsche dir noch schöne Restostern!
    LG Sabrina

    AntwortenLöschen
  4. Von Nina Blazon wollte ich schon immer mal was lesen, aber bislang hat es noch kein Buch in meinen Besitz geschafft... "Wolfszeit" klingt aber echt gut - vielleicht wird das mein Debüt. ;-)

    AntwortenLöschen
  5. @Jessi, Ascheherz soll bei mir auch schnell dran sein. Wolfszeit ist nicht ganz einfach. Der historische Hintergrund muss erstmal verinnerlicht werden und ich muss oft die Namen im Personenverzeichnis nachgucken. Perspektive wechselt auch oft. Ich lese mich noch ein, aber es gefällt mir. Einen Verriss habe ich noch nicht gelesen, nur eine 3S Bewertung bei Amazon. Dort hieß es, das Buch wäre dasselbe, wie der Film "Pakt der Wölfe". Sehe ich nicht so. Die Bestie von Frankreich dient vielen Autoren als Romanvorlage (zB auch Heitz). Deshalb muss das Buch noch lange nicht abgeschrieben sein.

    @captain cow, an Nina Blazons Büchern scheiden sich die Geister. Wolfszeit ist rein historisch (ich glaube die Bestie ist das einzige Fantasyelement). Mit zB Faunblut ist es gar nicht vergleichbar. Auch sprachlich nicht. Es wirkt "altbackener", was aber total am Genre liegt. Aber ich hab noch 450 Seiten :-)

    @Sabrina, schön, wenn du Rebecca magst. Sie ist nicht jedermanns Geschmack. Und, oh Dear! Lucian war meine allererste Rezi und ist dementsprechend schlecht ;-) Lese alte Anfangs-Rezis von mir gar nicht gerne, hihi. Bin schon gespannt, was du zum Buch sagst.

    @buchstabenträume, Wolfszeit ist für einen Nina Blazon Start etwas "untypisch". Es ist etwas einleselastig :-) Wenn du gerne Jugendbuchfantasy liest, würde ich dir Faunblut oder auch Totenbraut emofehlen. Wolfszeit ist historisch.

    AntwortenLöschen
  6. Ja aber das Einlesen bin ich bei Frau Blazon aber schon gewöhnt. Ich brauche immer etwas bis ich in ihren Geschichten drin bin.
    Das mit dem "Pakt der Wölfe" habe ich auch irgendwo gelesen. Ich weiß nicht so recht, denn wie du schon sagst übernehmen viele Autoren gerne den Mythos der Bestie. Auch Autoren aus dem amerikanischen Raum und Autorinnen die sich mit paranormaler erotischer Literatur auseinander setzen und da hatte ich den Vergleich mit dem Film auch noch nicht.
    Ich glaube, ich vertraue mal deinem Wort und warte deine Rezension ab ;)

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir etwas zu diesem Beitrag mitteilen? Dann los ... ich freue mich.