Montag, 16. April 2012

Ich lese aktuell: "Will & Will" von John Green u. David Levithan, sowie "The Goddess Test" (Kindle) von Aimée Carter

"Will & Will" ist mein erster Roman von John Green. Von David Levithan habe ich bereits "Dash & Lilys Winterwunder" gelesen, das mir auch sehr gefallen hat. Die Geschichte der beiden Will Graysons klingt witzig aber auch tiefgründig. Ein Werbespruch auf der Buchrückseite hat es mir total angetan. Klingt für mich nach einem tollen Buch!

"Ein Roman, der die Leser lachen, weinen und aus vollem Halse singen machen wird - und das gleichzeitig!" Kirkus Review

"Will & Will von John Green/David Levithan, OT: Will Grayson, Will Grayson, geb. Ausgabe, 384 S., 14,99 € [D]

Sie heißen beide Will Grayson, wohnen beide in Chicago, sind beide siebzehn und tragen neben demselben Namen und demselben Alter dasselbe Problem mit sich herum: Aus lauter Angst, das Ding mit der Liebe zu versemmeln, lassen sie sich auf Romantisches gar nicht erst ein.
Der eine Will zögert seit Wochen, sich selbst das einzugestehen, was für alle anderen offensichtlich ist: dass er nämlich bis über beide Ohren in seine wunderbare Mitschülerin Jane verliebt ist. Der andere Will flüchtet sich lieber in seine dubiose Online-Beziehung zu einem gewissen Isaac, anstatt sich im real life vor seinen Freunden zu outen. Doch alles ändert sich, als Will & Will eines Abends ganz zufällig aufeinandertreffen …
(Text- und Bildquelle: cbt Verlag)


Das zweite Buch lese ich wieder auf dem Kindle. "The Goddess Test" von Aimée Carter. Nebenher - wenn es gerade reinpasst. Es ist mein erstes vollständiges Buch in Englisch. Bin ganz angetan, es klappt besser als erwartet. Sooo eingerostet scheint mein Englisch also nicht zu sein (im Zweifelsfall ist die Wörterbuchfunktion des Kindle unschlagbar!). Danke an Karo, Sandi & Reni und Asaviel, die enorm dazu beigetragen haben, dass ich mich "in English reading" versuche. Und so schrieb ich heute morgen schon an zwei Bloggerfreundinnen "With every chapter my understanding gets better and better. I'm happy!" :-)

auf dem Kindle
It's always been just Kate and her mom - and her mother is dying. Her last wish? To move back to her childhood home. So Kate's going to start at a new school with no friends, no other family and the fear her mother won't live past the fall. Then she meets Henry. Dark. Tortured. And mesmerizing. He claims to be Hades, god of the Underworld - and if she accepts his bargain, he'll keep her mother alive while Kate tries to pass seven tests. Kate is sure he's crazy - until she sees him bring a girl back from the dead. Now saving her mother seems crazily possible. If she succeeds, she'll become Henry's future bride, and a goddess. (Text- und Bildquelle: Amazon)

"The Godess Test" erscheint im Juni 2012 beim Mira Taschenbuchverlag unter dem Titel "Das göttliche Mädchen".

Kommentare:

  1. Schöne Bücher, die du da liest :D "Will & Will" hat mir wirklich gut gefallen, vielleicht geht es dir ja ähnlich :D
    "The Godess Test" ist bei mir immer noch so ein Wackelkandidat, weil ich einige positive aber auch viele negative Sachen dazu gehört hab. Besonders die griechische Mythologie soll angeblich nicht soo gut umgesetzt sein. Na ja, ich bin gespannt auf deine Rezension.

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag den Schriftsteller John Green unglaublich gerne. Er nimmt sich in seinen Büchern oftmals einem ernsteren Thema an, schafft es aber durch oberwitzige, schrille Charaktere den Leser noch zum Lachen zu bringen.
    "Will & Will" wollte ich womöglich irgendwann in der Originalausgabe lesen. Als nächstes lese aber von im "The Fault in our Stars".
    Zu Goddest Test schließe ich mich captain cow an. Es wird laut Leserstimmen entweder hoch gejubelt oder als schlecht befunden.

    Viel Freude beim Lesen!

    AntwortenLöschen
  3. @captain cow und Sandy, dass John Green so besonders schreibt und ernste Themen mit witzigen Charakteren verbindet hab ich schon gehört. Ich bin sehr gespannt.
    "The Goddest Test" beginnt sehr spannend und etwas gruselig, aber auch nach dem typischen Schema "Mädchen kommt an neue Schule und trifft auf Mystery-Boy" :-), also wahrscheinlich typische Romantasy. Es macht mir aber großen Spaß und gefällt mir. Kann aber auch sein, dass ich bei englischen Büchern nicht so kritisch/anspruchsvoll bin und mich einfach am Gelesenen erfreue. Das kann ich noch nicht richtig abschätzen :-)

    Grüße an euch zwei!

    AntwortenLöschen
  4. Hey,

    ich habe von John Green noch nichts gelesen, aber "Will&Will" klingt äußerst vielversprechend. Wird es eine Rezi geben? Deine Meinung würde mich nämlich interessieren. ;-)

    Ich bin ja jetzt auch an "Gooddes Test" - ach, weißt du ja schon *hihi*
    Überraschend spannend schon zu Beginn muss ich sagen. :-)

    Viele Grüße
    Asaviel

    AntwortenLöschen
  5. @Asaviel, ach sag bloß, du liest das auch?? :-)) Zu Will & Will gibt es eine Rezi, zu TGT weiß ich noch nicht. Vielleicht einen High Five? Mal sehen...

    AntwortenLöschen
  6. Uh, bin gespannt auf deine Meinung zu Will & Will. Das Buch steht ganz weit oben auf meinem Wunschzettel :)

    AntwortenLöschen
  7. Uiiiiii Will & Will, dass interessiert mich ja auch ungemein aber noch mehr interssiert mich deine Meinung zu "The Goddess Test". Eigentlich wollte ich das Buch nämlich auf deutsch lesen aber mal sehen....
    Liebe Grüße Jessi

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Herzi!

    Wow, ich finde es toll, wenn man zwischendurch auch mal zu einem englischen Buch greift! Wünsche dir weiterhin viel Erfolg!

    Will & Will klingt interessant. Bin gespannt, was du berichten wirst!

    Liebe Grüße
    Anka

    AntwortenLöschen
  9. Klingt nach 2 tollen Büchern.
    Schön, dass du jetzt auch englisch liest. Ich finde das macht wahnsinnig viel Spaß. Außerdem hat es den Vorteil, das man nicht so lange warten muss bei Fortsetzungen :))

    Ich wünsche dir jedenfalls viel Lesespaß!

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  10. @Paperdreams, Will & Will macht Spaß. Die Charaktere sind sehr eingänglich und das Buch hat einen ganz besonderen Stil, der zwischen den beiden Wills nochmal wechselt. Sehr gut!

    @Jessi, bin leider erst bei Kap. 4 bei TGT. Bin gestern vor dem PC versackt :-) Mir gefällt es aber sehr gut. Es ist geheimnisvoll und spannend. Aber auch das typische Romantasykonzept. Ich mag's :-)

    @Anka, ja, es klappt auch ganz gut. Wobei dieses zwei Bücher nebeneinander lesen nicht so ganz das Wahre für mich ist. Ein Buch bekommt immer den Vorzug. Also könnte ich sie auch gleich hintereinander lesen. Dann würde ich auch besser bei den einzelnen Buchthemen am Ball bleiben. Hmm...

    @Lilly, ich werde immer Deutsche Bücher bevorzugen, aber so ab und zu mal, warum nicht. Einige Bloggermädels haben mich schwer überzeugt und auf dem Kindle warten nach "The Goddess Test" schon "Anglefall" und "Beautiful Disaster" von letzterem sind Sandi und Reni schwer begeistert :-)

    AntwortenLöschen
  11. ich bin ja ein großer John Green Fan, aber an das buch hab ich mich noch nicht getraut, - auch wegen David Levithan. wieso weiss ich allerdings nicht... ich bin also gespannt, bisher habe ich über die dt. übersetzung ja noch nicht so viel gutes gehört...

    aber ich bin begeistert, dass du dich jetzt auch an engl. literatur traust und es bestätigt meine meinung, dass man es einfach ausprobieren muss, ob man das kann, die meisten verbessern so sehr spielerisch ihr englisch und viele sagen, dass es jetzt mit kindle und co sooooo viel einfacher ist, weil man kein wörterbuch mit sich rumschleppen muss. soundso schaut man später nur noch die absoluten merkwörter nach... sowas wie "wand" bei harry potter, "zauberstab" braucht man einfach selten im "normalen" sprachgebrauch...

    AntwortenLöschen
  12. @momo, ab und zu ein Englisches Buch schadet nicht :-). The Goddess Test pausiert aber gerade, da das mit dem zwei Bücher (ein Deutsches ein Englisches) nicht so recht klappt. Ich kann dann beim Englischen Buch nicht richtig am Ball bleiben. Darum lieber wieder hintereinander. Und ich merke schon mit jedem Kapitel, dass das Verständnis besser wird. Mit dem Wörterbuch schaue ich am liebsten Verben nach, da sie die Gefühle einer Person vermitteln und ich gerade das ja genau wissen möchte.
    Will und Will ist ein tolles Buch. Es wirkt, wie aus dem Leben geschrieben und hat viel Humor, aber auch eine gewisse Tragik. Auch die deutsche Übersetzung ist gut.

    AntwortenLöschen
  13. John Green mag ich total, TFioS war einfach sooooo schön. Muss noch sehr viel mehr von ihm lesen, definitiv.
    Schön, dass Du Dich an die englischen Bücher ranwagst. Und dass ich Dich inspiriert habe, freut mich natürlich noch mehr. ;) Es macht einfach Spaß, meistens ist das Original auch besser als die Übersetzung und man muss meist nicht so lang warten wie auf die Übersetzung. Man überschätzt das eh: Man versteht mehr, als man denkt, auch, wenn man nicht jedes einzelne Wort versteht, da man den Kontext kennt. Und es geht auch nicht darum, wirklich jede Vokabel zu kennen, das immer nachzuschlagen, wäre eh uneffektiv. Das bringe ich auch meinen Schülern bei, dass sie bestimmte Strategien brauchen, um auf Englisch zu lesen. :) Somit machst Du alles richtig!
    Viel Spaß noch weiterhin!!! LG!

    AntwortenLöschen
  14. @Karo, jep, du, Sandi u. Reni habe mich inspiriert. Und als dann auch noch Asaviel mit den englischen Büchern angefangen hat, hab ich mich endlich rangewagt. Momentan pausiert "The Goddess Test" aber. Mit dem nebenher/als Zweitbuch lesen bin ich nicht so glücklich. Man kommt besser rein, wenn man dranbleibt.
    Darum wird heute erstmal "Will & Will" (sehr gut!) fertiggelesen, und dann gehts in english weiter :-)

    AntwortenLöschen
  15. Being an English reader you earn the appeasement of experiencing literatur near bei its source.

    Hope you'll enjoy the ride and decide to join again.

    AntwortenLöschen
  16. @RoM, I'm still enjoying it :-) It's great fun and I never expected how good I'm doing with english reading... I will definitely decide to join in again ;-)

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir etwas zu diesem Beitrag mitteilen? Dann los ... ich freue mich.