Sonntag, 18. Dezember 2011

High Five - 5 Sätze/5 Adjektive zu "Dash & Lilys Winterwunder" von Rachel Cohn und David Levithan



cbt (Oktober 2011),
Klappenbroschur, 320 Seiten,
12,99 € [D]


Wenn es weihnachtet, hat Liebe eine Chance.

Drei Tage vor Weihnachten entdeckt der 16-jährige Dash in einer Buchhandlung ein rotes Notizbuch, in dem ein Mädchen namens Lily den Finder zu einem geheimnisvollen Such-und-Find-Spiel auffordert – vorausgesetzt, dieser ist ein männlicher Jugendlicher. Dash nimmt die Herausforderung an, doch er spielt das Spiel nach seinen Regeln …

In den folgenden Tagen schicken sich Dash und Lily abwechselnd quer durch das weihnachtliche Manhattan. Über das Notizbuch tauschen sie ihre Gedanken, Träume, Abneigungen und Vorlieben aus und kommen sich dadurch näher, ohne sich jedoch zu begegnen. Immer unbändiger wird der Wunsch, den anderen endlich kennenzulernen, und doch macht ihnen der Gedanke daran auch Angst. Und so zögern sie das erste Treffen hinaus, bis es fast zu spät ist …

"Eine großartige New-York-Lovestory – romantisch und gleichzeitig erfrischend unkonventionell." Aachener Zeitung 2011 (Text- und Bildquelle: cbt Verlag)


5 zusammenfassende Sätze zum Buch

  1. New York City Liebhaber, oder solche, die diese Stadt in der Weihnachtszeit schon einmal erlebt haben, werden an der Geschichte ihre wahre Freude haben; die Autoren haben an viele weihnachtliche Sehenswürdigkeiten und kleine NY Gimmicks gedacht - ein Weihnachtsmannbesuch bei Macy's, U-Bahn Linien, MetroCard, Strand Book Store, Madame Tussaud, NY Taxi, Brooklyn - herrlich!!
  2. Dash und Lily sind beide keine "einfachen" Charaktere, sie agieren eher unkonventionell - dabei bleiben sie aber wunderbar natürlich und schlagfertig, darum mag man sie von Anfang bis Ende.
  3. Die Hauptprotagonisten teilen, wie viele Leser, die Leidenschaft für Bücher und machen das durch Texte, Gedanken und Ausführungen auch oft deutlich - leider verliert sich die Geschichte teilweise in lyrischen Anwandlungen und Fragen nach dem Sinn des Lebens, dadurch ist die Handlung nicht frei von Längen und die Gedanken schweifen beim Lesen teilweise ab.
  4. Wenn ein Weihnachtshasser wie Dash auf eine Weihnachtsfanatikerin wie Lily trifft (zuerst nur in Schriftform) ist der ein oder andere Lacher garantiert - es ist zum Brüllen, wenn sich Dash einer Aufgabe stellen muss, die komplett gegen seinen Weihnachtseinstellung geht und ihm mental einiges abverlangt.
  5. Das Buch passt hervorragend in die Weihnachtszeit und ist trotz dem kitschigen Handlungsort auffallend unkitischig; von seinen Zauber könnte es, zur "falschen" Jahreszeit gelesen, jedoch einiges einbüßen.

5 Adjektive, die mir spontan zu diesem Buch einfallen

zauberhaft, unkonventionell, rot, weihnachtlich-unkitschig, spaßig


Zusammengefasst vom Fazitbär:
Apfel, Nuss und Mandelkern, sowie Weihnachtskitsch, sucht man hier vergebens. Trotzdem ist "Dash und Lilys Winterwunder" eine zuckersüße, jugendliche Weihnachtsromanze, die eigene Wege geht. Der Schluss ist sehr herzig, und ich würde jedem empfehlen, das Buch nur in der Weihnachtszeit zu lesen. Dazu passt es einfach hervorragend.


© by Damaris liest.


Taschenbuchcover 2013

Kommentare:

  1. Hallo Damaris!
    Ich verfolge regelmäßig deinen Blog, weil wir einen sehr ähnlichen Büchergeschmack haben. Deine Rezensionen sind immer toll formuliert und ich habe dadurch bereits das eine oder andere Buch für mein Bücherregal finden können. Dash und Lilys Winterwunder habe ich auch gelesen und fand es als Einstimmung für die Weihnachtszeit ganz wunderbar. Weshalb ich dir noch schreibe ist ein Grund, der mich diese Woche sehr beschäftigt hat: Nachtlilien von Siri Lindberg soll aufgrund schlechter Verkaufszahlen nicht fortgesetzt werden. Die Autorin berichtet dies auf ihrer Homepage. Da ich ein großer Fan dieses Buches bin und du die Autorin erst kürzlich interviewt hast, wollte ich wissen, ob Du darüber mehr weißt. GLG Caro

    AntwortenLöschen
  2. @Caro, schön, dass du immer wieder bei mir reinschaust. Danke für dein Kompliment. Es ist immer wunderbar, wenn sich Bücherfreunde austauschen können :-)
    NEIN, du schockst mich gerade!!! Nachtlilien ist ein wunderbarer Fantasyroman u. ich hätte mich soooo sehr auf eine Fortsetzung gefreut :-( Zum Glück ist der Roman abgeschlossen. Das ist für die Autorin jetzt sicher auch frustrierend. Sie hatte nämlich schon daran gearbeitet. Diese Info ist eigentlich einen extra Beitrag hier wert. Muss mal sehen, was ich rausfinde. Danke dir mal für Info.

    AntwortenLöschen
  3. Süüüüüüüß! Der Fazitbär zusammen mit dem Weihnachtsglocken ist zum knutschen. Bin gerade total veliebt. Ein schöner High Five! Ich finde "Dash & Lily" sind wirklich außergewöhnliche Charaktere - ich mag sie total gerne - ich verstehe aber auch, was du mit den Längen meinst. Wohl ein Grund, warum ich es nicht in einem Zug lese und derzeit pausiere. Es gefällt mir zwar sehr, kann mich aber auch nicht sooo mitreißen, dass ich die Seiten im Akkord verschlingen muss. Ich werde den Rest wohl während der Weihnachtstage lesen. Da passt es so schön.

    Das mit der Siri Lindberg ist ja Schade. Ich habe "Nachtlinien" zwar noch nicht gelesen, aber es soll ja echt toll sein. Vielleicht hole ich das nächstes Jahr mal nach.

    Drück,
    Reni

    AntwortenLöschen
  4. Das Buch liegt seit ein paar Tagen auf meinem SUB und ich bekomme jetzt, wo ich das hier lese so richtig Lust darauf.
    Leider hab ich im Moment wenig Zeit für Bücher und zum Bloggen :( Hoffentlich kann ich es noch während der Weihnachtszeit lesen...

    AntwortenLöschen
  5. @Reni, war ja klar, dass wir wegen der Längen wieder gleich empfinden :-) Die beiden verstricken sich manchmal so in die Philosophie über den "Sinn des Lebens", nicht strörend, aber eben auffällig. Die Weihnachtsglocken mussten den Fazitbär einfach begleiten.
    Siri hat mir das mit Nachtlilien bestätigt. Schade, aber so bleibt es ein wunderschöner Einzelband. Werde dazu noch einen Beitrag machen.

    @Fina, Dash u. Lily sind sehr cool. Du wirst das Buch auch schnell gelesen haben, darum lies es auf jeden Fall noch in der Weihnachtszeit. Darüber bloggen kannst du ja, wenn du wieder mehr Zeit hast, oder auch einfach mal nur lesen und genießen :-)

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe das Buch im September gelesen, als es hier noch richtig warm war. Und ich habe es geliebt. Allerdings wurde ich oft schräg angeschaut, wegen dem auffallend weihnachtlichen Cover :o)
    #Tany

    AntwortenLöschen
  7. @Tany, bei mir hat es von der Jahreszeit her auch wunderbar gepasst - es im Sommer zu lesen könnte ich mir jetzt nicht so gut vorstellen :-)

    AntwortenLöschen

Du möchtest mir etwas zu diesem Beitrag mitteilen? Dann los ... ich freue mich.